21 junge FSJler schließen erfolgreich die Übungsleiter C-Lizenz Ausbildung beim Kreissportbund Minden-Lübbecke ab

Gemeinsam zum Erfolg

+
Eine starke Truppe: Erstmalig hatten 21 FSJ-ler des Kreises Gelegenheit, in einer geschlossenen Gruppe ihre Übungsleiter-C-Lizenz zu erwerben.

Minden-Lübbecke - Es war schon ein besonderer Moment, als die jungen Menschen im Presseraum der Kampa-Halle zu einer kleinen Feierstunde zusammenkamen. Erstmalig erhielten 21 Engagierte, die ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Sport absolvieren, ihre Übungsleiter-C-Lizenz in einer über den Kreissportbund (KSB) eigens für sie angebotenen Ausbildung.

Möglich wurde dies durch die neu entstandene Freiwilligendienst-Außenstelle des Landesportbundes NRW beim KSB Minden-Lübbecke. Denn jetzt wird mit Mona Gresförder der erste FSJ-ler-Jahrgang vor Ort pädagogisch und fachlich begleitet.

„Vorher wurde diese Betreuung zentral vom Landessportbund aus Duisburg vorgenommen, jetzt haben wir hier eine Betreuung der kurzen Wege“, erklärt Gresförder, die bisher nur positive Resonanz von den Freiwilligen und Betreuern aus den Einsatzstellen auf diese Veränderung erhalten hat. „Man kennt sich schneller, trifft und sieht sich öfter, ist schnell bei dem ein oder anderen vor Ort, wenn doch einmal irgendwo der Schuh drücken sollte. Viele Teilnehmer haben sich bereits vernetzt und tauschen sich gewinnbringend auch ohne Betreuer aus.“

Zu Gresförders Bedauern ist die Zahl der vor Ort betreuten Teilnehmer auf 22 begrenzt. Acht der insgesamt 30 Sport-FSJ-ler im Mühlenkreis erfahren weiterhin eine Betreuung durch die Duisburger Kollegen.

Sowohl Mona Gresförder als auch ihr Kollege Daniel Machlitt hatten bewusst eine Übungsleiter C Ausbildung als geschlossenes Angebot für die Gruppe der FSJ-ler konzipiert, die damit zehn ihrer insgesamt 25 Bildungstage absolvierten. „Es muss nicht diese Lizenz sein, aber alle wollten diese Chance nutzen.“ In solch einer homogenen Gruppe habe man gezielter auf die Einsatzgebiete der Teilnehmer eingehen können. „Viele sind neben dem offenen Ganztag der Grundschulen in der Jugendarbeit der Vereine aktiv“, weiß Machlitt. „Dadurch konnten wir uns stärker auf diese Altersgruppe und Wirkungsstätten konzentrieren und den Teilnehmern gezieltes Know-How an die Hand geben.“

Prof. Dr. Jens Große, Präsident des Kreissportbundes Minden-Lübbecke, ließ es sich nicht nehmen, die Verleihung, unterstützt von Ulrike Grannemann, Vorsitzende des Sportausschusses des Kreises Minden-Lübbecke, und ihrem Stellvertreter Ralf Kurz, selbst vorzunehmen. „Wir finden es toll, dass ihr Euch für das FSJ im Sport entschieden habt und mit der Übungsleiter-Lizenz weiterqualifiziert“, so der Präsident des Kreissportbundes. „Denn gerade junge Menschen wissen am besten noch jüngere für den Sport zu begeistern.“

Die beiden Sportreferenten Mona Gresförder und Daniel Machlitt überreichten den Absolventen zudem ein personalisiertes T-Shirt, das die jungen Erwachsenen als FSJ-ler im Sport ausweist, bevor die Verleihung in einen gemütlichen Abend überging.

DK

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Kommentare