Jugendfußballer des FC Preußen erleben unvergessliche Woche in Göteborg

Mittendrin beim größten Jugendturnier der Welt

+
Großer Auftritt: Tim Deubel stürmte mit den Espelkamper B-Junioren in die Runde der letzten 32, dort zogen die Mannen von Kilian Rolfs gegen ein Team aus England den Kürzeren.

Göteborg/Espelkamp - Göteborg, das steht für Sehenswürdigkeiten, Kultur und eine lange Geschichte – und für das größte Jugend-Fußballturnier der Welt! Mittendrin beim „Gothia Cup“ waren zum dritten Mal in Folge die Jugendfußballer des FC Preußen Espelkamp, die mit drei Mannschaften und einem Trainer- und Betreuerstab eine unvergessliche Woche in Schweden erlebten.

45 Spieler sowie sieben Trainer und Betreuer umfasste das Aufgebot, mit dem sich die Espelkamper auf den Weg nach Göteborg machten. Dort erwartete sie nicht nur das größte, sondern auch bekannteste Jugendturnier der Welt, bei dem die Sieger in den verschiedenen Altersklassen in über 4500 Spielen auf 110 (!) Fußballplätzen ausgespielt werden. Diesmal waren es 1750 Mannschaften aus über 70 Nationen, die aus dem „Gothia-Cup“ ein fußballerisches Highlight, aber auch multikulturellen Treffpunkt machten.

Besonders die Mischung aus Mannschaften mit unterschiedlichen Sprachen und verschiedenen Spielstilen zeichnen den „Gothia-Cup“ aus. Auch die jungen Espelkamper Spieler konnten in ihren Spielen gegen Teams aus Argentinien, Marokko oder England wichtige Erfahrungen sammeln.

Das atemberaubende Feuerwerk bei der zweistündigen Eröffnungsfeier im ausverkauften Ullevi-Stadion vor rund 50000 Zuschauern bildete quasi den Anpfiff für die Turnierspiele. Aus sportlicher Sicht verlief das internationale Kräftemessen für die Ostwestfalen zufrieden-stellend. Sowohl die C-, als auch die B-Jugend konnten sich in den Vorrundengruppen für die A-Finals qualifizieren, wo dann für die C- Junioren unter den letzten 64 sowie die B-Jugend bei den letzten 32 Schluss war.

Die fußballfreie Zeit wurde von den jungen „Adlerträgern“ und ihren Trainern zu Ausflügen in die Göteborger Schären und zu einem gemeinsamen Besuch in den Freizeitpark Liseberg genutzt. „Die Woche beim Gothia-Cup war für alle Jugendlichen und uns Trainer eine fantastische Zeit und wird uns allen noch lange in Erinnerung bleiben“, blickt B-Jugendcoach Kilian Rolfs fast schon ein wenig wehmütig auf die Zeit in Schweden zurück.

ag

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Helene Fischer und der Käsekuchen: Konzertkritik zur Mini-Show in München

Helene Fischer und der Käsekuchen: Konzertkritik zur Mini-Show in München

Kommentare