Jugendfußball-Turnierserie in Dielingen absolviert/Dützen und Bramsche zweimal vorn

Futsal-Ball, „gute“ Gastgeber und Lob für die Schiedsrichter

+
Der Nachwuchs der FT Dützen (rote Trikots) gewann das Turnier der D1-Junioren, JSG Lohe-Bad Oeynhausen (l.) wurde Zweiter.

Stemwede - Jede Menge umkämpfte Spiele, verdiente Turniersieger, Lob für die Leistungen der Schiedsrichter und die neuen Futsal-Regeln samt des sprungreduzierten Balls gab es am vergangenen Wochenende in der Dielinger Sporthalle bei den Jugendfußballturnieren des JFV Stemweder Berg. Die Siege nahmen die Gästeteams mit nach Hause.

Den Anfang machten am Freitag die C1-Junioren, bei denen es für Lokalmatador JSG Stemweder Berg, immerhin Tabellenführer der Lübbecker Kreisliga A, nicht optimal lief. Das Team von Dennis Höber belegte Rang vier vor dem FC Lübbecke und SV Holdorf, jedoch hinter SG Hausberge/Holzhausen, JSG Georgsmarienhütte (beide zehn Punkte) sowie dem verdienten Turniersieger FCR 09 Bramsche, der alle fünf Spiele gewann.

„Wir waren sehr gute Gastgeber“, lachte Turnierorganisator Lars Höber und meinte damit das Abschneiden der JSG-Teams bei den B-Junioren am Samstag. Die von Wilhelm Beneker und Nico Engelbrecht trainierten Stemweder zierten als Sechster und Siebter das Ende der Abschlusstabelle. Die FT Dützen aus dem Fußballkreis Minden gewann das vorentscheidende Spiel gegen Kirchlengern mit 4:0 und sicherte sich den Sieg.

Gespielt wurde in Dielingen übrigens komplett nach den im Hallenfußball neuen Futsal-Regeln. „Die Schiedsrichter haben sich vor Turnierbeginn mit den Trainern getroffen und mit ihnen die Regeln durchgesprochen. Die Spieler hatten damit keine Probleme“, berichtete Lars Höber. Er lobte ausdrücklich die Leistungen der Schiedsrichter, für die am Samstag Ralf Petri, Eike Schäffer, Christoph Gerling und Bernd Hodde im Einsatz waren.

Kurios startete die Mannschaft der JSG Stemweder Berg ins Turnier der A-Junioren. Nach einer 4:0-Führung reichte es gegen Eidinghausen-Werste nur zu einem 4:4. Auch das zweite Spiel gegen die JSG Rahden/Tonnenheide endete mit einem Remis (2:2). Die erste Niederlage gab es gegen die SG Ostercappeln (1:3). „Die Jungs haben zu viel alleine versucht“, monierte Trainer Stephan Sander, dessen ersatzgeschwächte Truppe nach einem 2:5 gegen Turniersieger FCR 09 Bramsche auf dem fünften und letzten Platz abschloss.

Am Sonntag gehörte die Bühne in der Dielinger Sporthalle den D-Junioren. Hier schafften mit der JSG Stemweder Berg und JSG Oppenwehe/Pr. Ströhen/ Oppendorf zwei heimische Teams den Sprung ins Halbfinale. Oppenwehe hatte gegen den späteren Sieger FT Dützen keine Chance (0:7), Stemwede scheiterte gegen die JSG Lohe erst im Neunmeterschießen. „Unsere D- Junioren haben sich wirklich gut präsentiert“, freute sich Turnierorganisator Stephan Sander.

ag

Das könnte Sie auch interessieren

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Kommentare