Jugendfußball: Duo aus Nordkreis setzt sich in der Zwischenrunde durch

Final Four – TuS Dielingen und TuSpo sind dabei

+
Für die E-Jugend des SSV Pr. Ströhen war schon das Erreichen der Zwischenrunde ein Erfolg. Hier treibt Lutz Bening im Spiel gegen Holzhausen/Börninghausen einen Angriff an.

Lübbecke - Die E-Junioren des TuS Dielingen als starker Gruppensieger der Zwischenrunde und die Talente des TuSpo 09 Rahden haben sich durchgesetzt und den Sprung ins „Final Four“ der Lübbecker Hallenfußballkreismeisterschaften geschafft. In der Endrunde am 8. Februar bekommt es das Duo aus dem Nordkreis mit dem Nachwuchs der FSG Hüllhorst/Tengern und von TuRa Espelkamp zu tun.

FSG Hüllhorst/ Tengern gegen TuSpo Rahden und TuS Dielingen gegen TuRa Espelkamp lauten dann die Halbfinalpaarungen. Absolviert wird der Finalspieltag in der Espelkamper Rundturnhalle, wo dann auch die C-, D- und F-Junioren ihre neuen Titelträger ermitteln.

Zuvor standen am Sonntag in Lübbecke die Spiele der Zwischenrunde auf dem Programm. Dort wurden zwei Fünfergruppen ausgespielt. Mit Anlaufschwierigkeiten starteten die E-Junioren von TuRa Espelkamp in das Turnier am Sonntagmorgen. Nach den beiden Unentschieden gegen den von Carsten Person trainierten Nachwuchs des SSV Pr. Ströhen und der SG Holzhausen/ Börninghausen gelang den TuRa-Talenten von Kai Kollenberg erst mit dem 3:0 gegen die FSG Hüllhorst/Tengern der Befreiungsschlag im Kampf um einen Finalplatz. Das begehrte Ticket sicherte sich auch die FSG Hüllhorst/Tengern, wobei den jungen Spielern von Christopher Schlottmann und Norbert Schuhmacher trotz der Niederlage gegen TuRa der erste Platz nach drei zuvor gewonnenen Partien nicht mehr zu nehmen war. Im letzten Spiel des Turniers machte TuRa Espelkamp mit einem 4:0-Erfolg über den TuS Stemwede den umjubelten zweiten Platz perfekt. SG Holzhausen/ Börninghausen wurde Dritter vor dem TuS Stemwede und SSV Pr. Ströhen.

Nur als bester Drittplatzierter hatten es die Nachwuchshoffnungen des TuS Dielingen in die Zwischenrunde nach Lübbecke geschafft. Dort aber trumpften die Jungs von Reiner Lekon, Andreas Holtkamp und Sven Hohnstädt großartig auf. Mit dem abschließenden 3:0-Erfolg am Sonntagnachmittag gegen den Titelanwärter TuSpo 09 Rahden machten die jungen Dielinger den Gruppensieg perfekt und feierten den Einzug in die Endrunde der besten vier sogar ohne Punktverlust.

Bereits vor dem letzten Spiel gegen Dielingen hatten auch die jungen Rahdener das Ticket für das Final Four in der Tasche. Die TuSpo-Talente entschieden die Duelle mit Fabbenstedt (2:0), Union Varl (7:0) und Schnathorst (4:1) mit viel Offensivdrang für sich. Die abschließende Niederlage gegen Dielingen konnte Trainer Maic Menz verschmerzen: „Unsere Jungs haben in den ersten drei wichtigen Spielen gezeigt, welch spielerisches Potenzial in ihnen steckt und haben das ausgegebene Ziel souverän erreicht.“

Der VfB Fabbenstedt verpasste die nächste Runde auf dem dritten Platz vor den Kindern des SV Schnathorst und der SpVg. Union Varl.

ober/ag

Alexander Zverev und Kohlschreiber weiter - Djokovic raus

Alexander Zverev und Kohlschreiber weiter - Djokovic raus

Das ist der neue Opel Crossland X

Das ist der neue Opel Crossland X

Ellen DeGeneres räumt bei People's Choice Awards ab

Ellen DeGeneres räumt bei People's Choice Awards ab

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Kommentare