Oktoberfest-Turnier beim Fahrclub Zwölf Eichen in Drohne

Immer weniger Fahrsportler im Kreis

Die Westfälin Madeleine Hartmann (ZRFV Ostenfelde-Beelen), Bronze-Medaillengewinnerin der NRW-Fahrmeisterschaft, holte bei den Einspännern in der Klasse S Platz vier. - Foto: Rohlfing

Drohne - Von Sonja Rohlfing. Mit hochkarätigem Fahrsport auf mittelschwerem und schwerem Niveau lockte jetzt das Oktoberfest-Fahrturnier beim Fahrclub Zwölf Eichen in Drohne. Rund 55 Gespannfahrer aus dem gesamten Bundesgebiet wetteiferten über drei Tage in Dressur, Gelände und Hindernisfahren um Sieg und Platz. Fahrer aus dem Kreis Minden-Lübbecke suchten die Zuschauer – bis auf Birgit Barre und Patricia Großerichter – in den Starterlisten jedoch vergeblich.

„Ich bin nur die S-Dressur mitgefahren“, sagt Birgit Barre. „Das war mein Ziel zum Ende der Saison“, erläutert die Vorsitzende des Fahrclubs Zwölf Eichen, die ihren erst achtjährigen Erwinn angespannt hatte. In dem qualitativ hochwertigen Starterfeld mit 15 Gespannen landeten die beiden an siebter Stelle. „Das ist ein passables Ergebnis für die erste S-Dressur“, freut sich die Stemwederin. Patricia Großerichter gewann mit Dornik Star die Dressur und beendete die kombinierte Wertung Einspänner Ponys Klasse M insgesamt mit Rang vier.

Birgit Barre hatte auf einen Start im Gelände und im Hindernisfahren verzichtet. „Vor zwei Jahren habe ich beim Kegelfahren ein falsches Tor erwischt und habe das nicht einmal gemerkt“, erzählt die Vereinsvorsitzende. „Turnierleitung und Fahren ist einfach zu viel, das tue ich mir nicht mehr an“, sagt sie, während schon zum zweiten Mal innerhalb weniger Minuten ihr Mobiltelefon klingelt. Etwas ratlos wirkt Birgit Barre in Sachen Fahrsport in Minden-Lübbecke allgemein. „Ich weiß nicht, woran es liegt“, sagt die Fahrsportbeauftragte des Kreises. Es gebe kaum noch Fahrer im Kreis, die in A und M starten würden. Die Kreismeisterschaft sei schon abgeschafft. Der Mühlenkreis-Cup auf breitensportlicher Basis soll jetzt neue Impulse setzen. „Ansprache und Angebote durch die Fahrvereine im Kreis gibt es genug“, stellt Birgit Barre fest.

„Dass wir die Klasse A nicht angeboten haben, ist dem neuen Turnierkonzept geschuldet“, erläutert die Stemwederin. „Das hätte den zeitlichen Rahmen gesprengt. Wir sind ein kleiner Verein. Da ist die Zahl der Helfer begrenzt. Es muss auch alles zu schaffen sein.“ Die Teilnehmer seien größtenteils schon am Donnerstag angereist. „Das hier ist eine super Veranstaltung“, lobt Chefrichter Karl-Heinz Wiemer aus Welver im Kreis Soest.

„Wir sind der erste Verein, der ein Fahrturnier unter einem Motto veranstaltet“, berichtet Birgit Barre. Aufgrund guter Beziehungen zu einem bayerischen Gastronom sei die Idee entstanden, alles auf Weiß-Blau zu trimmen – einschließlich Geländehindernisse. „Die Fahrer finden die Idee total klasse. Sie haben sich zur Fahrerparty sogar Dirndl und Lederhose mitgebracht.“

Das nächste große Fahrturnier in Drohne soll es erst 2018 geben. Für 2017 plant Birgit Barre erneut einen „Tag der jungen Sterne“ für junge Fahrpferde mit Qualifikation zum Bundeschampionat. „Wir überlegen, ob wir auf Kreisebene auch junge Fahrer dazunehmen, um die Jugend zu locken und zu fördern“, sagt die Fahrsportbeauftragte des Kreises Minden-Lübbecke.

Die Ergebnisse im Überblick:

Kombinierte Wertung Einspänner Ponys Kl. M:

1. Maurice Debus (RFV Wipshausen) mit Duke – 95,22

2. Andreas Fromme (FKV Teutoburger Wald) mit Felinmor Merlyn – 96,47

3. Roland Lepper (RFV Greffen) mit Beauty – 97,93

Kombinierte Wertung Zweispänner Ponys Kl. M:

1. Dirk Germann (RFV Dinklage) mit Dango und Dipsy – 87,30

2. Lina Rökker (RFV Emlichheim) mit Beach Boy, Jacky Chan und Menaging Magic’s – 91,47

3. Andre Greiling (RFV Emsdetten) mit Baron Bendix, Diabolo und Valido – 103,41

Kombinierte Wertung Einspänner Pferde Kl. S:

1. Heinz Künstler (RG Hübeck-Grefrath) mit Ragando – 94,43

2. Ulrike Firk (FG Schleswig-Holstein-Hamburg) mit Nicolai – 105,05

3. Heinz Künstler (RG Hübeck-Grefrath) mit Feivel – 106,58

Kombinierte Wertung Zweispänner Pferde Kl. S:

1. Lars Schwitte (RFV Südlohn-Oeding) mit Dusty und Eros – 103,69

2. Nicole Bitting (ZRFV Schöppingen) mit Bon Jovi und Bonaparte – 108,89

3. Sascha Albert Jäger (RFV Jägerhof Biblis) mit Lascana und Look At Me – 109,81

Alle Einzelergebnisse gibt es im Internet unter www.turnierdienst-brinkmann.de

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Riesenjubel in Grün-Weiß

Riesenjubel in Grün-Weiß

DHB-Frauen starten mit Sieg in EM-Hauptrunde

DHB-Frauen starten mit Sieg in EM-Hauptrunde

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Kommentare