Volleyball: SSV-Damenteam droht Abstieg / Böhne: Kopf nicht frei bekommen

Hoffnung ist noch da

+
Dajana Pfeifer (l.) und Sarah Lohmeier stemmten sich gegen den OTSV vergeblich gegen die Niederlage. ·

Rahden - Es wird eng für die Volleyballerinnen des SSV Pr. Ströhen. Als Tabellenvorletzter droht der Abstieg aus der Bezirksliga, jetzt ging auch das Heimspiel gegen den OTSV Pr. Oldendorf II mit 0:3 verloren.

„Wenn wir es schaffen, den Abstiegsgedanken aus unseren Köpfen zu verbannen, können wir uns vielleicht noch auf einen Relegationsplatz retten“, hat Spielertrainerin Claudia Böhne die Hoffnung auf den Klassenerhalt noch nicht aufgegeben. Am kommenden Samstag, 1. März, geht es zum Tabellenletzten TSG Neuenknick, dort müssen die Ströherinnen gewinnen.

Im Heimspiel gegen Oldendorf II hielt das Nervenkostüm der SSV-Frauen nicht, obwohl sie im ersten Satz spielerisch mithalten konnten. „Durch einige verschlagende Angaben haben wir uns das Leben selber schwer gemacht und mussten den Satz mit 23:25 abgeben“, trauerte Böhne dieser Möglichkeit hinterher. Keine Chance hatten die Ströherinnen im zweiten Durchgang (9:25). „Da wir genau wussten, dass der Abstieg winkt, haben wir den Kopf nicht frei bekommen und konnten in der Annahme kaum einen Ball zum Zuspieler bringen“, analysierte die Spielertrainerin, die jedoch im dritten Satz erlebte, dass das Potenzial in der SSV-Truppe eigentlich vorhanden ist. Ströhen führte mit 20:15, ehe die Gäste aufdrehten und sich auch diesen Satz mit 25:21 holten. Für Ströhen spielten Claudia Böhne, Tanja Döpke, Rebecka Heitmann, Sarah Lohmeier, Dajana Pfeifer, Tanja Rose, Isabel Blanke, Karen und Kirsten Westerkamp.

In die andere Richtung könnte es am Ende der Saison für das Damenteam der SG Holzhausen/Rahden gehen. Mit dem ungefährdeten 3:0-Erfolg über VC Minden II (25:15, 25:15, 25:10) wurde der zweite Tabellenplatz gefestigt, der zur Relegation um den Landesliga-Aufstieg berechtigen würde. Dass die SG schon jetzt das Zeug dafür hat, zeigte die Mannschaft um Ann-Kathrin Schierbaum auch im Bezirkspokal, wo man im Halbfinale dem Regionalligisten Detmolder TV immerhin einen Satz abknöpfte. Mit 24:26, 17:25, 25:23 und 18:25 ging die Partie schließlich verloren. · ag

Manchester: May will Trump auf undichte Stellen ansprechen

Manchester: May will Trump auf undichte Stellen ansprechen

Obama setzt sich von Trump ab - ohne ihn zu erwähnen

Obama setzt sich von Trump ab - ohne ihn zu erwähnen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Kommentare