Rahdener Leichtathleten nutzen Sportfest in Minden zu neuen Bestleistungen

Im Hochsprung gesteigert

+
Gut gemacht: Leichtathletik-Betreuerin Franziska Merdian freut sich mit ihren Schützlingen: (v.l.) Nia Neddermann, Leonie Möhring, Johanna Krüger und Nia Wehmeyer. ·

Rahden - Beim Leichtathletik-Schülersportfest des TuS Eintracht Minden in der Kampa-Halle wurde die Anzahl der Teilnehmer gegenüber dem Vorjahr mit 640 Einzelstarts und 35 Staffeln noch einmal gesteigert. Mittendrin statt nur dabei waren auch die jungen Leichtathleten des TuSpo Rahen, die sich über persönliche Bestleistungen und vordere Platzierungen freuten.

Wieder waren es besonders die jüngeren Schüler und Schülerinnen, angefangen von den 8-Jährigen bis hin zu den 14-Jährigen, die mit den größten Teilnehmerzahlen die Kampfrichter forderten. Neben Gastgeber TuS Eintracht Minden wurden die heimischen Farben von der LG Kreis Lübbecke, dem SC PW Nammen und TuS Lahde/Quetzen vertreten. Mit 24 Siegen schnitten die Eintrachtler am erfolgreichsten ab, gefolgt von der TWG Nienstädt/Sülbeck (elf), dem VfL Bückeburg (zehn) sowie von der LG Kreis Lübbecke und dem SC PW Nammen mit jeweils acht ersten Plätzen.

Die in der Veranstaltung eingebundenen Kreismeisterschaften über 50 Meter und 50 Meter Hürden der Junioren U16 zeigten zwei unterschiedliche Gesichter, nämlich eine relativ schwache Beteiligung, dafür aber ausgezeichnete Leistungen.

Den Titel über 50 Meter der Klasse M15 gewann Niko Roloff in 7,1s vor Finn Heimberg und Thilo Traue (je 7,2s), alle von Eintracht Minden. Über 50m Hürden siegte Heimberg in 8,7s vor Traue (9,9s). In der Klasse M14 holte sich Maximilian Busse (Eintr.) zwei souveräne Titelgewinne mit hervorragenden 6,4s über 50m und in 7,5s über 50m Hürden.

In der Klasse W15 waren zwei Espelkamperinnen unter sich mit Lisa Eppelmann als Siegerin über 50 Meter in 7,1s vor Korinna Lömker (7,3s). Auch über die 50 Meter Hürden lag Lisa Eppelmann in sehr starken 7,5s vor Lömker (8,3s). Auch die Klasse W14 hatte mit der Eintrachtlerin Lisa Herfurth eine Doppelsiegerin.

Die W15-Mädchen des ATSV Espelkamp zeigten auch gute Leistungen im Hochsprung durch Lisa Eppelmann mit 1,50m und im Kugelstoßen durch Korinna Lömker mit 11,88m, beide mit persönlicher Bestleistung. Bei den Jungen M15 gab es für Finn Heimberg (Eintr. Minden) mit 1,60m im Hochsprung und für Nico Klosek (SC Isenstedt) mit 11,04m im Kugelstoßen jeweils zweite Plätze.

Auch die jungen Leichtathleten des TuSpo Rahden nutzten das Sportfest zu guten Leistungen. Lijan Hagemeier (W12) steigerte sich im Hochsprung und wurde Zweite mit der gleichen Höhe wie die Siegerin (1,35m). Lea Niedermowe (W13) erreichte im Hochsprung mit 1,30m ebenfalls Platz zwei. Im Hochsprung der Klasse W11 triumphierte mit Johanna Krüger ebenfalls eine Rahdenerin mit 1,25m.

Doppelsiegerin der Klasse W13 wurde Marisa Busse (Minden) in 9,5s über 50m Hürden und 8,19m im Kugelstoßen. Joana Beste (ATSV Espelkamp) holte sich hier mit 7,79m den Silberrang. Celine Diller (SC Isenstedt) gewann in der Klasse W12 den 50 Meter Lauf in 7,5s und 6,11m beim Kugelstoßen reichten zu Platz zwei.

Yanna Engeln siegt

im Standweitsprung

Bei den jüngsten Mädchen zeigte Yanna Engeln vom TuSpo Rahden ihr Talent. Sie gewann den Standweitsprung der W9-Klasse mit 1,88m und musste sich über die 50 Meter nur ganz knapp der Siegerin geschlagen geben und belegte den Silberrang.

Weiter geht es für die Schützlinge von Trainer Günter Seidel am kommenden Montag, 24. Februar, mit den Hallenkreismeisterschaften in Nammen. Fest im Terminkalender steht auch das Schülersportfest in der Espelkamper Rundturnhalle am 9. März.

Mehr zum Thema:

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Kommentare