Volleyball: Lockerer 3:0-Sieg für SG Holzhausen-Rahden / TV Levern gut erholt

Wie im Hinspiel: SSV verliert in fünf Sätzen

+
Tanja Rose (r.) musste mit den Pr. Ströher Volleyball-Frauen eine knappe Fünf-Satz-Niederlage einstecken. Dafür gab es immerhin einen Punkt als Trostpflaster. ·

Minden-luebbecke - RAHDEN/STEMWEDE · Das Hinspiel mit 15:17 im Tiebreak verloren, und auch diesmal in fünf Sätzen den Kürzeren gezogen: Auf die Spiele gegen VC Minden III wird Frauen-Volleyball-Bezirksligist SSV Pr. Ströhen in Zukunft verzichten können. Besser lief es am vergangenen Wochenende für die SG Holzhausen/Rahden, die sich beim TV Concordia Enger sicher in drei Sätzen durchsetzte und damit ihren zehnten Saisonsieg feierte.

Frauen-Bezirksliga: VC Minden III - SSV Pr. Ströhen 3:2 (25:16, 25:23, 17:25, 24:26, 15:9). Die Ströherinnen holten mit großer Moral einen 0:2-Satzrückstand auf und gingen doch wieder als Verlierer vom Feld. Immerhin einen Punkt gibt es als Trostpflaster, wodurch der SSV (acht Punkte) in der Tabelle seinen Platz vor Enger (7) und Neuenknick (5) behielt.

Im ersten Satz kamen die Ströher Damen ganz schwer ins Spiel. Es konnte kein Druck aufgebaut werden, und so lagen Claudia Böhne und Co. schnell mit 7:14 in Rückstand. Dank einer guten Aufschlagserie von Tanja Rose verlief der Start in den zweiten Satz (6:1) wesentlich besser. Diese Führung hielt bis zum 22:20, ehe Minden noch vorbei zog und sich auch den zweiten Durchgang sicherte.

Doch so einfach wollten es die Ströherinnen dem Gegner dann doch nicht machen. Erfolgreiche Angriffe und eine gute Blocksicherung waren der Schlüssel zum Gewinn des dritten Satzes. Auch im vierten Satz legten die SSV-Frauen – sie spielten mit Claudia Böhne, Kristin Cording, Tanja Döpke, Rebecca Heitmann, Dajana Pfeifer, Tanja Rose, Karen Westerkamp und Kirsten Westerkamp – zunächst vor. Spannend wurde es, als die Mindenerinnen bis auf zwei Zähler herankamen, doch diesmal hatte der SSV mit 26:24 das bessere Ende für sich und erzwang die Entscheidung im Tiebreak. Hier gerieten die Ströherinnen vorentscheidend mit 6:12 in Rückstand und unterlagen mit 9:15.

TVC Enger - SG Holzhausen/Rahden 0:3 (14:25, 23:25, 16:25). Die positive Erkenntnis auf Seiten der SG ist, dass auch der zweite Anzug sitzt. Aufgrund des Fehlens einiger Stammspielerinnen musste man mit einer neuen Aufstellung antreten, fand aber trotzdem gut ins Spiel und triumphierte glatt in drei Sätzen. Lediglich im zweiten Durchgang wackelte das Team ein wenig. Im dritten Satz stach Zuspielerin Lisa Schierbaum hervor, sie punktete mit einigen platzierten Pritschbällen. Nächster Gegner des Tabellenzweiten ist Schlusslicht TSG Neuenknick.

Frauen-Bezirksklasse: Der TV Frisch-Auf Levern hat die Niederlage gegen Spitzenreiter Bünder TV gut verdaut. Das Team um Silvia Kroll kehrte mit einem Vier-Satz-Sieg gegen den ATSV Espelkamp in die Erfolgsspur zurück und rangiert weiterhin auf Platz zwei. Mit jeweils 25:13 holten sich die Levernerinnen die ersten beiden Sätze. Spannend wurde es noch einmal, als Espelkamp verkürzte (25:21) und auch im vierten Satz mithielt. Mit 27:25 machte das Team von Bärbel Harrmann aber den Deckel drauf.

Auf Platz vier der Tabelle hat sich das Damenteam des TuS Stemwede verbessert. Mit dem 3:0 gegen VC Minden IV gab es den dritten Sieg in Folge, bei dem die Stemwederinnen erneut ohne Satzverlust blieben. Beim 25:20, 25:17 und 25:8 waren die Stemwederinnen klar überlegen.

Nach dem TV Levern musste nun auch Aufsteiger SSV Pr. Ströhen II Lehrgeld gegen den starken Tabellenführer Bünder TV bezahlen. Positiv aus Sicht der Ströherinnen war beim 0:3 eigentlich nur, dass der „Spuk“ schnell vorbei war...

Mit den überragenden Bünderinnen bekommen es im nächsten Spiel die Damen des TuSpo Rahden zu tun. Sie zogen gegen Löhne-Herford in vier Sätzen mit 19:25, 25:19, 15:25 und 19:25 den Kürzeren und rutschten auf den drittletzten Platz ab. · ag

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Kommentare