RV Herzog Wittekind Oberbauerschaft triumphiert erneut bei Kreismeisterschaft

Kreisstandarte verteidigt

+
Titel erfolgreich verteidigt: Im Wettkampf um die Kreisstandarte siegte erneut der RV Herzog Wittekind Oberbauerschaft mit Achim Ostermeyer (v.l.), Sina Tiemann, Christel Ostermeyer, Alina Bethke, Eva Thomaschky und Friederike Schöneberg.

Hille/Destel - Von Sonja Rohlfing. Der RV Herzog Wittekind Oberbauerschaft hat auch die zweite Kreisstandarte erfolgreich verteidigt. Nach der Kreis-Jugendstandarte gab es jetzt bei der „Großen Kreismeisterschaft“ erneut Mannschaftsgold. Ansonsten standen auf der Turnieranlage des Reit- und Fahrvereins Hille ausnahmslos neue Gesichter auf dem obersten Podestplatz. Darunter auch die junge Lena Redecker vom RV Destel.

Konstante Leistungen in allen drei Wertungsprüfungen brachten Lena Redecker vom RV Destel auf der fünfjährigen Westfalenstute mit dem klangvollen Namen Bella Diva H die Goldmedaille in der Kreismeisterschaft Dressur LK 5 ein. Auf den Silberrang schob sich mit dem Sieg im Finale Kristin Kruse vom RFV Hille auf Duncan. Über Bronze freute sich die Gewinnerin der ersten Wertungsprüfung, Lisa Streich vom RFV Espelkamp auf Rubina.

Für den Gastgeber triumphierte in der Dressur LK 2 bis 4 Antje Schöphörster. Auf Bingley nach zwei Wertungen in Führung liegend, reichte der Reiterin vom RFV Hille im Finale auch ein zweiter Platz zum Titelgewinn. Über Silber freute sich die Siegerin der dritten Wertungsprüfung, Andrea Niemjetz-Hampel vom RV Herzog Wittekind Oberbauerschaft auf Skydiver. Bronze ging an Stephanie Peter, ebenfalls vom gastgebenden RFV Hille, auf Kenley H.

Nerven zeigten die Teilnehmer im Finale um die Kreismeisterschaft Springen LK 5. Das würfelte die Reihenfolge noch einmal durcheinander. Über Gold strahlte am Ende Marleen Chantal Diederich vom RFV Großer Weserbogen auf Stella GT. Die Silbermedaille ließ sich nach einer fehlerfreien Runde im Finale Alina Bethke vom RV Herzog Wittekind Oberbauerschaft auf Calido’s Dream umhängen. Rabea Wankelmann vom RV Destel büßte auf French Kiss RH nach zwei Abwürfen im Finale ihre Führungsposition ein, konnte sich aber mit dem Bronzerang trösten.

Im Wettbewerb um die Kreisstandarte übernahm Vorjahressieger Oberbauerschaft schon nach zwei von vier Teilprüfungen die Führung. Den Goldrang ließen sich Jan Lösche, Achim Ostermeyer, Friederike Schöneberg, Eva Thomaschky, Sina Tiemann und Alina Bethke nicht mehr nehmen. „Sonst sind wir eher in der Dressur stark, in diesem Jahr war es umgekehrt“, freut sich Mannschaftsführerin Christel Ostermeyer über die guten Leistungen ihrer Schützlinge. Silber sicherte sich wie im vergangenen Jahr der RFV St. Georg Pr. Oldendorf. Für das Team vorgestellt von Ulrike Wilmsmann ritten Annika Bergmeier, Christin Dedert,

Ostermeyer: Diesmal

im Springen stärker

Ann Kathrin Wilmsmann, Sarah Blase, Henrik Hüsemann und Antonia Minnich. Über Bronze strahlten zurecht die Pferdesportler vom RV Holzhausen-Heddinghausen mit Jennifer Bokel, Bärbel Grönemeier, Corinna Grundwald, Theresa Möller, Jandrik Markus Tech und Mannschaftsführerin Lena Knickmeier. Der Verein war nach längerer Zeit auf Initiative der Aktiven erstmals wieder mit einem Team am Start. Insgesamt waren in Hille sieben Mannschaften aus sechs Vereinen vertreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Kommentare