Spannender Endspieltag der Volleyballer / Levern-Rahden unterliegt knapp

Happy End für SG-Frauen

Rahden - Spannender hätte der Kreispokal-Endspieltag der Volleyballer in Bünde kaum sein können. Sowohl bei den Frauen als auch im Finale der Männer ging es über fünf Sätze. Das bessere und glücklichere Ende für sich hatten schließlich die Teams der SG Holzhausen/Rahden und des VfB Gorspen-Vahlsen.

„Wir haben hochklassige und spannende Begegnungen gesehen, die beste Werbung für den Volleyball waren“, betonte Klaus Dannhauer, Spielwart des Volleyball-Kreises und gleichzeitig Ausrichter der Veranstaltung, über ein gelungenes End-Turnier. Knapp 100 Zuschauer bildeten zudem eine schöne Kulisse und sparten nicht mit Beifall ob der gezeigten Leistungen aller vier Mannschaften.

Frauen, Kreispokal-Finale: TV Löhne - SG Holzhausen/Rahden 2:3 (25:20, 23:25, 21:25, 25:22, 13:15). Ebenso wie bei den Männern stand zuvor auch der Frauensieger erst nach einem Mammut-Match fest. Die Spielerinnen der SG Holzhausen/Rahden benötigten sogar noch zehn Minuten mehr als ihre männlichen Kollegen, um den TV Löhne in die Knie zu zwingen. Umso größer war die Freude beim Team um Zuspielerin Lisa Schierbaum anschließend, als man zwar erschöpft, aber überglücklich den Pokal als Lohn für die harte Arbeit in Empfang nehmen durfte. Beide Teams stehen sich übrigens am kommenden Sonntag im Bezirksligaduell gleich noch einmal gegenüber. Die SG Holzhausen/Rahden spielte mit Laura Brüggemann, Lisa Dreßel, Beatrice Geller, Valentina Kenscher, Berit Kükelhan, Julia Ovesiek, Ann-Kathrin Schierbaum, Lisa Schierbaum und Katharina Sicks.

Männer, Kreispokal-Finale: SG Levern/Rahden II - VFB Gorspen-Vahlsen 2:3 (25:23, 22:25, 19:25, 26:24, 7:15). Die klassentiefere Mannschaft der SG Levern/Rahden hielt lange dagegen, ehe die Waagschale auf die Seite des Bezirksligisten kippte. Nach zwei Stunden Spielzeit hatten die Mannen um Mannschaftskapitän Andreas Braedikow den Kreispokalsieg verwirklicht und die Trophäe geholt. Peter Mehwald, Vorsitzender des Volleyball-Kreises Minden-Ravensberg, überreichte den Pokal samt Sachgeschenk in Form eines Volleyballes an Braedikow. Levern/Rahden II hatte mit dem 26:24 im vierten Satz noch einmal den Kopf aus der Schlinge gezogen, im Tiebreak setzte sich aber der VfB durch..

Die knapp unterlegene SG Levern/Rahden II spielte mit Kai-Steffen Lampe, Volker Diepold, Sören Büscher, Andreas Wittköter, Veit Steinbreis, Simon Arning, Bernd Harrmann, Fabian Kornett, Johann Stobbe, Niels Fangmeier, Tobias Härtling und Dennis Hartmann. · DK

Das könnte Sie auch interessieren

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Reis ist eine Delikatesse für sich

Reis ist eine Delikatesse für sich

Kommentare