Handball: Wehes Meister-Frauen starten heute nach Derby in Espelkamp in Aufstiegsfeier

Planwagen und Partykeller

+
Applaus für die Mannschaft: Trainer Tobias Lintelmann.

Rahden - Die Aufstiegsfeier steigt heute, doch Tobias Lintelmann blickt schon viel weiter. „In der Vergangenheit sind Wehes Frauenmannschaften dreimal in die Landesliga auf- und gleich wieder abgestiegen. Wir treten dort an, um zu bleiben“, betont der Trainer, der heute Nachmittag mit seiner Meistermannschaft im Bezirksligaderby bei der HSG Espelkamp/Fabbenstedt in der Espelkamper Rundturnhalle antritt (Anwurf 16.15 Uhr), um anschließend in eine lange Aufstiegsfeier zu starten.

Bereits drei Spieltage vor Saisonende können die Weherinnen, die 16 von 19 Spielen gewonnen haben und dabei nur eine Niederlage kassierten, nicht mehr vom ersten Platz verdrängt werden. „Dass wir es schaffen können, war mir bewusst. Doch mit dem Zeitpunkt habe ich nicht gerechnet“, sagt Lintelmann, der stolz darauf ist, „wie die Mädchen die Saison durchgezogen haben.“

Trumpfkarte des überlegenen Bezirksliga-Meisters ist der breite Kader. „Es ist genau das eingetroffen, was ich vor der Saison gesagt und erhofft habe. Auch andere Mannschaften verfügen über eine gute erste Sieben, doch wir hatten mehr Optionen und konnten gute bis sehr gute Leistungen von der Bank nachschieben“, erläutert Tobias Lintelmann und blickt optimistisch voraus. „So habe ich auch keine Angst vor der Landesliga.“

Zunächst aber können der Fußball-Fan des 1. FC Köln und seine Spielerinnen die Momentaufnahme genießen. Vor dem heutigen Spiel geht es zum Mannschaftsfoto, im Derby gegen die HSG möchte Wehe dann ein weiteres Mal ungeschlagen bleiben, ehe die „dritte Halbzeit“ beginnt.

Nach dem Spiel werde man noch ein wenig mit den Gastgeberinnen zusammen bleiben (Lintelmann: „Wir verstehen uns gut“), ehe die Meistermannschaft mit dem Planwagen abgeholt und zu Lintelmanns „Partykeller“ gefahren wird – mit offenem Ende.

ag

Skulpturenpark in Kuhlenkamp geöffnet

Skulpturenpark in Kuhlenkamp geöffnet

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

Kommentare