Handball: TuS N-Lübbecke gewinnt in Bietigheim nach starker zweiter Halbzeit

Charaktertest bestanden und wichtigen Sieg geholt

+
Auswärts hat der TuS gut lachen: Christian Dissinger (v.r.), Niklas Pieczkowski, Richard Wöss und Nikola Blazicko.

Lübbecke - Von Andreas Gerth. Das Auf und Ab bei Handball-Bundesligist TuS N-Lübbecke geht weiter. Diesmal ging es ein gutes Stück bergauf. Die Lübbecker gewannen am Samstagabend das wichtige Auswärtsspiel bei Aufsteiger SG BBM Bietigheim mit 32:24 (14:14) und kletterten in der Tabelle vom dreizehnten auf den zehnten Platz. Ein wichtiger Sieg für die Mannschaft und ein wichtiger Sieg für Trainer Dirk Beuchler, der zumindest bis zum nächsten Heimspiel gegen den SC Magdeburg am kommenden Samstag, 15. November, für ein wenig Ruhe sorgt.

Charaktertest bestanden ! Wie sehr Mannschaft und Trainer vor dem Spiel beim Tabellenletzten in der Nähe von Karlsruhe unter Druck standen, verdeutlichen die Aussagen von Vereinschef Armin Gauselmann, der sich unter der Woche als Reaktion auf die 26:35-Heimniederlage gegen die Füchse Berlin zu Wort meldete. „Dirk Beuchler muss zeigen, ob er ein guter Trainer ist. Ich denke, er steht augenblicklich vor der größten Herausforderung seiner Karriere. Das geht allerdings nur im Zusammenspiel mit der Mannschaft.“ Am Samstagabend antworteten die Spieler und Beuchler mit einer in der zweiten Halbzeit starken Leistung.

In der ersten hatte der mit drei neuen Spielern angetretene Aufsteiger mithalten und zum 8:5 (15.) vorlegen können. Doch mit einem guten Nikola Blazicko im Tor, einer im Vergleich zum Spiel gegen Berlin deutlich aggressiveren Abwehrarbeit und im Laufe der Partie dann auch spielerisch befreiten Vorstellung im Angriff bekamen die Lübbecker das Geschehen in den Griff. Vom 16:16 (36.) setzten sie sich mit einem 7:1-Tore-Lauf ab, das 27:19 (50.) durch Ramon Tauabo bedeutete schon die Entscheidung.

„Am Anfang waren wir etwas nervös und hatten wenig Selbstvertrauen. Man hat gemerkt, dass uns die Berlin-Pleite noch nachhing. In der zweiten Halbzeit haben wir dann aber sehr gut gedeckt, das war der Grundstock für den verdienten Erfolg“, analysierte TuS-Coach Dirk Beuchler. „Insgesamt haben wir uns gut präsentiert und ich kann mit meiner Mannschaft zufrieden sein“, so sein betont sachliches Fazit.

Kleiner Wermutstropfen für den TuS ist, dass bei Gabor Langhans, am Samstag der erfolgreichste Torschütze des TuS neben Remer und Tauabo, nach einem Zusammenprall mit einem Gegenspieler kurz vor dem Ende die Unterlippe aufplatzte und genäht werden musste. Der Rückraumrechte wird nun ein paar Tage pausieren müssen. Doch das ist angesichts der zwei extrem wichtigen Punkte ein akzeptabler Preis.

Mehr zum Thema:

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Kommentare