Handball: Frauen und Männer starten auswärts/Heute erstes Heimspiel der A-Mädchen

Wehe fühlt sich wohl als Außenseiter

+
Es geht wieder los: Spiel eins nach der errungenen Meisterschaft in der Bezirksliga führt die Weher am Sonntag zum Landesliga-Favoriten HCE Bad Oeynhausen.

Wehe - Der TuS SW Wehe beschließt den ersten Spieltag der Handball-Landesliga am Sonntag als Gast des Meisterschaftsfavoriten HCE Bad Oeynhausen (Anwurf 17 Uhr). Der Aufsteiger fühlt sich dabei in der Außenseiterrolle wohl.

Nicht nur als Vizemeister der vergangenen Saison ist der HCE Bad Oeynhausen in der Favoritenrolle. Die ohnehin mit vielen Routiniers bestückte Mannschaft verstärkte sich im rechten Rückraum noch mit Sebastian Redeker (TuS Spenge). Verletzungsbedingt fehlt den Gastgebern zum Auftakt Dennis Borcherding.

Aufsteiger TuS SW Wehe kann ohne Druck aufspielen und sieht sich in Bad Oeynhausen keineswegs chancenlos. „Wir müssen über 60 Minuten konzentriert bleiben und dürfen uns keine Schwächephase erlauben“, nennt Trainer Marcel Ihlenfeld die Voraussetzungen für eine mögliche Überraschung. Das Sonntagsspiel gibt ihm auf jeden Fall die Möglichkeit, den ersten Weher Heimgegner am 13. September, HT SF Senne, am Tag zuvor in der Partie gegen Bünde-Dünne zu beobachten.

Auch Wehes Frauen starten am Sonntag mit einem Auswärtsspiel. Es geht zum VfL Schlangen (18 Uhr), wo Wehe den ersten Schritt auf dem langen Weg zum Klassenerhalt machen möchte. Zu Gute kommt den Weherinnen, deren Trainer Tobias Lintelmann quasi zeitlich als Torhüter der Herrenmannschaft im Spiel in Bad Oeynhausen benötigt wird und von Harald Bruhn vertreten wird, dass die A-Mädchen bereits am Samstag im Einsatz sind und somit am Sonntag bei der Landesliga-Premiere der Frauen mithelfen können.

Zunächst aber gilt die Konzentration (und Vorfreude) der A-Mädchenmannschaft dem ersten Heimspiel der Saison, zu dem man heute Nachmittag in der Rahdener Stadtsporthalle die HSG Blomberg-Lippe erwartet (Anwurf 16.45 Uhr). Das Trainerteam mit Harald Bruhn, Achim Möll und Christian Ehlers setzt in diesem Oberliga-Vorrundenduell auf die Unterstützung von der Zuschauertribüne. Bruhn hofft, die 100-Zuschauer-Marke knacken zu können sowie auf einen weiteren Sieg seiner Mädchen, die mit einem 31:25 im Auswärtsspiel in Altenhagen-Heepen die Vorlage geliefert haben.

ag

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Kommentare