Handball-Bundesliga: Erster Heimsieg? TuS versucht's heute gegen Magdeburg

„Wir Spieler können das Thema beenden“

+
„Wir älteren Spieler können damit umgehen“, sagt Nikola Blazicko. „Für die jüngeren ist das zu viel Druck.“ Der Kapitän des TuS N-Lübbecke möchte das Thema Heimsieg heute beenden. Allerdings ist mit dem SC Magdeburg ein Topteam zu Gast.

Lübbecke - Von Andreas Gerth. Aller guten Dinge sind – sechs. Bei Handball-Bundesligist TuS N-Lübbecke wurde die bekannte Weisheit ein wenig abgeändert in der Hoffnung auf den ersten Heimsieg der laufenden Saison. Dazu unternehmen die Lübbecker heute in der Merkur-Arena gegen den SC Magdeburg einen neuen Versuch. Anwurf ist bereits um 15 Uhr.

„Ehrlich gesagt bin ich das Thema langsam leid“, meint Dirk Beuchler. Der Trainer des TuS N-Lübbecke wirkt genervt, quasi alle zwei Wochen darauf angesprochen zu werden, noch keinen Heimsieg in der laufenden Saison errungen zu haben und saisonübergreifend gar bei 1:19-Punkten in Sachen Heimbilanz zu stehen. „Wir innerhalb der Mannschaft sind doch die ersten, die sich darüber ärgern. Deshalb habe ich das Ganze im Training gar nicht mehr erwähnt. Für mich ist das Entscheidende, dass sich die Mannschaft am Samstag gut präsentiert“, so Beuchler.

Mannschaftskapitän Nikola Blazicko begegnet der anhaltenden Heimschwäche offensiv. Die Nummer eins des TuS trägt seit 2007 das Trikot mit der lachenden Sonne und weiß, das die Zuschauer das Thema nicht kalt lässt. „Wir Spieler können nicht mehr durch die Stadt gehen, ohne darauf angesprochen zu werden. Aber das ist okay. Die Leute haben Eintritt bezahlt und wollen uns siegen sehen“, erzählt Blazicko.

Der 37-jährige, gebürtige Kroate hat mit den Ostwestfalen viel erlebt und weiß die Bilanz mit 1:9-Heimpunkten, aber auch schon fünf Auswärtssiegen einzuordnen. „In der Bundesliga ist es schwer, auswärts zu gewinnen. Das ist uns schon fünf Mal gelungen und ein überragendes Ergebnis. Dass es zu Hause noch nicht geklappt hat, ärgert uns. Wir älteren Spieler können damit umgehen, doch für die jüngeren ist das zu viel Druck“, gibt Nikola Blazicko zu bedenken.

Als er sich den Spielplan angeschaut habe, sei ihm schon aufgefallen, dass man es in eigener Halle zunächst mit den stärksten Teams der Liga zu tun bekommt (mit Ausnahme von GWD Minden im ersten Heimspiel). „In der vergangenen Saison hat niemand gemeckert, als wir gegen Flensburg und Hamburg verloren haben. Jetzt kommt mit dem SC Magdeburg wieder eine Topmannschaft zu uns. Doch wir werden alles versuchen“, kündigt Nikola Blazicko an und gibt sich selbstbewusst: „Wir Spieler können das Thema am Samstag beenden.“

Mehr zum Thema:

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Das Aus für die klassische Küche

Das Aus für die klassische Küche

Trump nimmt Amtsgeschäfte auf

Trump nimmt Amtsgeschäfte auf

Kommentare