Handball-Bezirksliga: Ihlenfeld kündigt Wille, Leidenschaft und harte Abwehr an

Spitzenspiel – Wehe will es GWD hören und spüren lassen

+
Doppelrolle für Jochen Clemens. Er soll am Sonntag im Spitzenspiel gegen GWD am gegnerischen Kreis für Unruhe sorgen und in der eigenen Abwehr für Stabilität.

Rahden - Von Andreas Gerth. Für Handball-Freunde im allgemeinen und die des TuS Schwarz-Weiß Wehe im speziellen gibt es am Sonntag einen Pflichttermin. Der verlustpunktfreie Tabellenerste der Männer-Bezirksliga empfängt den Tabellenzweiten GWD Minden III. Anwurf ist um 16 Uhr, und nach dem Wunsch von Wehes Trainer Marcel Ihlenfeld soll dann bereits von weitem zu hören sein, dass in der Rahdener Stadtsporthalle ein „Vier-Punkte-Spiel“ läuft.

„Wir haben jedem gesagt, dass sie Freunde und Bekannte mitbringen sollen. GWD muss merken, dass sie ein Auswärtsspiel haben“, betont Marcel Ihlenfeld.

Euphorie und Motivation im Lager der Gastgeber sind vorhanden, jetzt muss beides „nur noch“ in geordnete Bahnen aufs Feld gebracht werden. „GWD hat zeitgleich keine anderen Partien und wird den bestmöglichen Kader mitbringen, also auch Spieler ihrer A-Jugend-Bundesligamannschaft. Wir wollen mit Willen und Leidenschaft dagegenzuhalten, dürfen aber nicht jedes Tempo mitgehen und müssen im Angriff den Überblick behalten“, warnt Wehes Coach.

Wie es gehen kann, zeigten seine Mannen vor einer Woche beim 24:16-Sieg bei Lit NSM III. Die Deckung um Dennis Thielemann und Jochen Clemens stand und schuf das Fundament für den zwölften Saisonsieg in Folge. „Bei NSM haben wir den ersten Schritt gemacht. Jetzt müssen wir in der Abwehr noch galliger werden. Die Mindener müssen merken, dass sie im Angriff etwas auf die Finger kriegen“, meint Ihlenfeld.

Mindens dritte Mannschaft gleicht auch in dieser Saison einer Wundertüte. Zu Saisonbeginn hatte die Truppe von Trainer Matthias Bredemeier Probleme und startete mit 4:4-Punkten, wobei Lage (26:24) und Gehlenbeck (26:15) Dankersen schlagen konnten. Danach sah es personell besser aus, und Bredemeiers Team holte 15:1-Punkte in Folge. „Die Streitereien und Diskussionen darüber, in welcher Besetzung GWD antritt, gibt es doch schon seit Jahren. Ich persönlich habe kein Problem damit. Der Saisonverlauf hat gezeigt, dass sie nicht unschlagbar sind, und genau das wollen jetzt auch wir am Sonntag unter Beweis stellen“, betont Ihlenfeld.

Mit Ausnahme von Jonas Bruhn und Thorben Knost kann Wehes Coach dabei aus dem Vollen schöpfen. Auch die Kreisläufer Dennis Thielemann und Jochen Clemens sind wieder dabei.

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Kommentare