Handball-Bezirksliga: 29:33 im Spitzenspiel gegen GWD Minden III

Wehe gratuliert erstmals dem Gegner

+
Nach längerer Verletzungspause erstmals wieder im Einsatz, jedoch noch ohne Torerfolg: Jonas Bruhn.

Rahden - Nach zwölf Siegen musste der TuS SW Wehe erstmals dem Gegner gratulieren. „Und das war auch verdient. Uns ist zum Schluss die Puste ausgegangen“, wie Trainer Marcel Ihlenfeld nach dem 29:33 (18:16) im Spitzenspiel der Handball-Bezirksliga vor knapp 300 Zuschauern in der Rahdener Stadtsporthalle gegen den Tabellenzweiten GWD Minden III betonte.

Damit ist der Vorsprung des Tabellenführers zum Hinrundenabschluss auf drei Zähler geschmolzen. Beide Mannschaften legten ein hohes Tempo vor, wobei sich die Gastgeber mit Kontern über Phil Hesse einen Vorteil verschafften und sich beim 11:8 (17.) erstmals mit drei Toren absetzten.

Die Gastgeber legten, angetrieben auch von der großen Kulisse, zum 17:13 (25.) durch den sechsten Hesse-Treffer. „Zur Pause dachte ich noch, dass wir es packen können“, meinte Ihlenfeld. Allerdings musste Wehes Trainer nach dem Seitenwechsel schnell erkennen, dass seine Mannschaft das Tempo nicht unvermindert hoch halten konnte. Nach dem 23:21 (39.) glichen die Gäste um Linkshänder Kern (7), Speckmann (7/1), Grass (5) und Kreisläufer Ames (5) als Haupttorschützen aus. Beim 24:24 verhinderte Torwart Florian Kröger bereits die Gästeführung, als er einen Tempogegenstoß abwehrte. Wehe legte noch einmal durch Armin Hensel zum 25:24 und Julian Hodde zum 26:25 (48.) vor. Danach schwanden die Kräfte jedoch zusehends.

„Wir sind zu hektisch geworden und haben uns zu viele überhastete Würfe genommen“, so Marcel Ihlenfeld, der in der 48. Minute erstmals nach seiner Verletzungspause wieder Jonas Bruhn brachte. Zu den Fehlwürfen kamen technische Fehler. Einen davon nutzte GWD per Konter zum 26:27 und ließ das 26:28 folgen. Außerdem kam Pech hinzu, denn Torwart Markus Hartlage wehrte zwei Siebenmeter ab, doch die Mindener trafen jeweils im Nachwurf.

Ihlenfeld: Niederlage

schnell aufarbeiten

„Jetzt müssen wir die erste Niederlage schnell aufarbeiten“, richtete Marcel Ihlenfeld den Blick gleich auf die nächste Aufgabe zum Rückrundenauftakt am Sonntag, 25. Januar, in Lage.

TuS SW Wehe: Hartlage, Kröger; Hesse (6), J. Clemens, Lohmeier (5), Tinnemeier, Melcher, M. Clemens (8), Hodde (4), Hensel (6/4), J. Bruhn, Elelrs, Thielemann, F. Bruhn.

bra

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Kommentare