Die fünf Neuzugänge stellen sich vor / Tauabo reist zur Junioren-WM nach Serbien

„Hallo, ich bin der Max...“

Lübbecke - „Hallo, ich bin der Max“, begann Maximilian Schubert den Reigen der Neuvorstellungen. Besonders aufmerksame TuS-Fans werden sich an den Linksaußen erinnern können: Ende März beim 34:24-Auswärtssieg der Göppinger in Lübbecke erzielte Schubert zehn Treffer.

„Ich habe zuletzt drei Jahre für Göppingen gespielt. Jetzt habe ich einen Zwei-Jahres-Vertrag in Lübbecke und bin sehr gespannt“, so der aus Wiesbaden stammende Schubert weiter.

Ebenfalls einen Sieg gegen den TuS N-Lübbecke konnte in der vergangenen Saison Malte Semisch verbuchen. Der junge Torhüter kam bei der TSV Hannover-Burgdorf allerdings nicht so häufig wie von ihm gewünscht zum Zuge und entschied sich für einen Wechsel zum TuS. Malte Semisch kommt gebürtig aus Rehburg-Loccum und freut sich, „dass mir der TuS die Chance gibt, weiter in der Bundesliga zu spielen.“

Nur auf Stippvisite war Ramon Tauabo in Lübbecke. Für den von den Füchsen Berlin kommenden Rechtsaußen geht es bereits heute nach München weiter zur Vorbereitung der U21-Nationalmannschaft. Am Sonntag steht in Bosnien das erste Spiel der Junioren-WM auf dem Programm. „Hier in Lübbecke sagt sich jeder Guten Tag und hilft sich, das kenne ich aus Berlin so nicht“, lacht Ramon Tauabo, der vornehmlich in der Regionalliga-Mannschaft der Füchse spielte. „Umso mehr freue mich auf die Herausforderung in Lübbecke“, so der 20-Jährige.

Ebenfalls aus Berlin kommt Gabor Langhans. Der für den rechten Rückraum vorgesehene Linkshänder begann in Tegel mit dem Handball und spielte danach für die Füchse, in Eisenach und zuletzt zwei Jahre beim Zweitligisten HC Empor Rostock. „Ich freue mich wahnsinnig, hier zu sein“, betont Langhans.

Als dritter Torhüter wurde auch der 20-jährige Fabian Lieb in den Profikader des TuS N-Lübbecke aufgenommen. Er wird (wie Jannik Gartmann) mit einem Zweitspielrecht ausgestattet und verstärkt in der Oberligamannschaft von LIT NSM eingesetzt werden. „Vorher habe ich bei der TSG Münster gespielt, wo mich Konrad Bansa als Jugendtrainer sehr gefördert hat. Ich möchte weiter dazu lernen und wage deshalb diesen Schritt“, so Lieb. · ag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Kommentare