Hallenreitturnier in Hüllhorst: RFV St. Georg Pr. Oldendorf siegt im Springen

Viermal fehlerlos

+
Zufrieden: Ina Wehrmann vom RV Altes Amt Dielingen gewann den Reiterwettbewerb. Im Springreiterwettbewerb wurde die Schülerin auf Vilas-Dainty Dritte.

Hüllhorst - Von Sonja Rohlfing. Eine erste Marke im Hammer-Cup 2015 haben die Reitvereine Pr. Oldendorf und Espelkamp in den Mannschaftsprüfungen beim Hallenturnier in Hüllhorst gesetzt. Pr. Oldendorf meldete sich mit einem Sieg im Springen zurück, Espelkamp knüpfte mit einem ersten Platz in der Dressur an Vorjahreserfolge an. Insgesamt sorgten mehr als 550 Nennungen und ein breites Prüfungsspektrum für abwechslungsreichen Pferdesport beim Frühjahrsturnier des RV Herzog Wittekind Oberbauerschaft.

Vier fehlerfreie Runden gelangen den Reiterinnen vom RFV St. Georg Pr. Oldendorf im Mannschaftsspringen für den Hammer-Cup. Auch schnell waren sie mit ihren Vierbeinern unterwegs, so dass die anderen Teams selbst nach Berücksichtigung des Streichergebnisses nicht an Anne Dedert, Sidney Schäffer, Charlotte Rudolf und Merle Stork heranreichen konnten. „Das Vierkampftraining hilft ihnen total“, merkt Trainer Michael Dedert an, dessen Verein regelmäßig Jugendliche für den anspruchsvollen Mix aus Laufen, Schwimmen, Springen und Dressur nominiert. Hinter Pr. Oldendorf Platz zwei und drei sicherten sich Hille und Espelkamp.

In der Mannschaftsdressur sahen die Richter den Vorjahressieger im Dressur-Cup, den RFV Espelkamp, erneut auf Platz eins. Lena Ahrens, Lisa Marie Shaw, Angelique Laux und Pauline Heuer hatte Vereinschefin Nadine Griese für das Team aufgestellt. Platz zwei holte sich der RFV Großer Weserbogen. Dritter wurde Gastgeber Oberbauerschaft.

„Der Cup auf E-Niveau ist uns treu geblieben“, freut sich Turnierleiter Alex Matthäus, dass der RV Herzog Wittekind wieder Wertungsprüfungen für den Kreis-Cup ausrichten darf, für den dank des neuen Sponsors jetzt die Hammer Fachmärkte Namengeber sind.

Jugendliche und junge Reiter zu fördern und zu fordern, zählt zu den Zielen des Vereins am Reineberg. „Wir halten daher auch an unseren Schulpferden fest“, erklärt Matthäus. Sie seien gute Lehrpferde für den Nachwuchs. „Wer Interesse hat, der kommt dann vielleicht über die Zwischenstation ‚zur Verfügung gestelltes Pferd‘ zu einem eigenen Vierbeiner“, hofft der Vereinsvize, der auch mit dem Turnierablauf zufrieden ist.

Die Nachwuchs- und Mannschaftswettbewerbe bescherten dem Veranstalter ein volles Haus, sowohl was Teilnehmer als auch Zuschauer betraf. „Wir haben mehr Nennungen als im Vorjahr“, erklärt Matthäus. „Es läuft alles“, freut er sich über ein verlässliches Helferteam. „Schon bei den Vorbereitungen war die Beteiligung sehr gut. Es kommt ja auch noch was in diesem Jahr“, merkt er mit einem Augenzwinkern an. Im September richtet der Verein die Kreismeisterschaft im Voltigieren aus. Beim Herbstturnier im Oktober ist er Gastgeber für die „Große Kreismeisterschaft“ der Mannschaften.

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Das Aus für die klassische Küche

Das Aus für die klassische Küche

Trump nimmt Amtsgeschäfte auf

Trump nimmt Amtsgeschäfte auf

Kommentare