Hallenkreismeisterschaften: Zwischenrunde der E- und F-Junioren ausgetragen/TuS Stemwede scheitert knapp

TuSpo-Talente mit 32 toll herausgespielten Toren

+
Jubel bei den Espelkamper F-Junioren. Sie drehten die Partie gegen Blasheim und wurden Gruppensieger.

Lübbecke - Torhungrige Rahdener, feiernde „Adlerträger“ und ein starker Blasheimer E-Junioren-Torhüter: Die Zwischenrunde der Hallenkreismeisterschaften für die E- und F-Junioren-Fußballer am vergangenen Wochenende in der Rahdener Gymnasiumsporthalle besaß Unterhaltungswert. Zudem beendeten die D-Junioren ihre Vorrunde.

F-Junioren Zwischenrunde Gruppe A: Ihre Titelambitionen unterstrichen die Nachwuchshoffnungen des OTSV Pr. Oldendorf eindrucksvoll am Samstagmorgen in der Rahdener Gymnasiumhalle. Die Schützlinge von Nikolai Tissen und Vitali Berg ließen gekonnt Ball und Gegner laufen und holten sich souverän den Gruppensieg. Einen richtig guten Tag erwischten auch die Kinder des TuS Levern. Die Mannschaft von Volker Sporleder und Jens Schlüter aus dem Stiftsort konnte nach dem überzeugendem 4:1-Erfolg über den FC Lübbecke im letzten Spiel den Einzug in die Endrunde feiern. Titelverteidiger TuSpo Rahden verpasste auf Platz drei den Sprung ins Halbfinale. TuS Dielingen wurde Vierter vor dem FC Lübbecke.

F-Junioren Zwischenrunde Gruppe B: Den Turniersieg durfte der Nachwuchs des FC Preußen Espelkamp am Samstagnachmittag feiern. Die von Johan Warkentin und Alexander Unruh trainierten Adlerträger waren in einem sehr ausgeglichenen und spannenden Turnier das stärkste Team, das beim 4:2 gegen Blasheim (nach 1:2-Rückstand) auch das nötige Quäntchen Glück hatte. Trotz des schlechteren Torverhältnisses gegenüber dem TuS Stemwede schaffte es die Mannschaft der Trainer Alexander Köster, Peter Römer und Lukas Kleinschmidt vom BSC Blasheim auf Grund des denkbar knappen 3:2-Erfolgs im direkten Duell auf den zweiten Platz. Hinter dem TuS Stemwede landeten der VfL Frotheim und Börninghausen auf den Plätzen.

Im Halbfinale kommt es somit am 7. Februar in der Espelkamper Stadtsporthalle zu den Halbfinalpaarungen zwischen dem OTSV Pr. Oldendorf und BSC Blasheim sowie FC Preußen Espelkamp gegen TuS Levern.

E-Junioren Zwischenrunde Gruppe A: In einer sehr ausgeglichenen Gruppe mit vielen knappen Ergebnissen setzte sich letztendlich das Nachwuchsteam des BSC Blasheim durch. Die Mannschaft von Dietmar und Lukas Borchard konnte sich bei Torwart Ben Müller bedanken, der den Turniersieg mit tollen Paraden fest hielt. Die JSG Holzhausen/ Börninghausen mit den Trainern Matthias Husemeyer und Oliver Kramme schaffte durch ein 4:1 gegen Dielingen den Sprung auf den zweiten Platz. Der FC Lübbecke kam im letzten Spiel nicht über ein 2:2 gegen den BSC hinaus und schied enttäuscht aus. Vierter wurde TuS Dielingen vor dem TuS Stemwede.

E-Junioren Zwischenrunde Gruppe B: Derzeit in einer eigenen Liga scheinen die Nachwuchshoffnungen des TuSpo Rahden zu spielen. Mit 32 toll herausgespielten Toren beeindruckten die Menz/ Davies-Schützlinge aus der Auestadt und stellten einmal mehr ihre Titelansprüche unter Beweis. Eine tolle Moral bewiesen die Kinder des OTSV Pr. Oldendorf im Auftaktspiel gegen den FC Preußen. Nach einem 0:3-Rückstand erkämpfte sich der von Eike Wilmsmeyer und Ralf Hansjürgen trainierte OTSV-Nachwuchs, der immer mehr von der Kooperation mit dem HSC Alswede profitiert, noch ein 3:3-Unentschieden. Am Ende durfte der OTSV auf dem zweiten Platz den Einzug in das Final Four feiern. Enttäuscht verließ der Preußen-Nachwuchs auf Platz drei die Halle. Vierter wurde der FC Oppenwehe vor der SpVg. Union Varl.

TuSpo im Halbfinale

gegen Holzhausen

Im Halbfinale kommt es zu folgenden Begegnungen: BSC Blasheim gegen OTSV Pr. Oldendorf und TuSpo Rahden gegen SG Holzhausen/Börninghausen.

D-Junioren Vorrunde Gruppe 1: Lediglich in ihrem Auftaktspiel gegen Hüllhorst/ Tengern mussten die Adlerträger des FC Preußen Espelkamp in ein 1:1 einwilligen. Danach bewiesen die von Halit Özkanli und Danny Schiavone trainierten Preußen-Talente ihre Titelansprüche mit feinem Kombinationsspiel und schönen Toren auf dem Weg zum Gruppensieg. Die FSG Hüllhorst/Tengern zeigte sich ebenfalls in Topform und belegte einen ungefährdeten zweiten Platz. Als zweitbester Drittplatzierter schaffte es auch die JSG Holzhausen/ Börninghausen in die nächste Runde. Enttäuscht ausgeschieden auf dem 4. Platz ist der OTSV Pr. Oldendorf vor der SG Fabbenstedt/Isenstedt und der SG Gehlenbeck/ Nettelstedt.

ober

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Kommentare