Fünfter Girls-Snow-Cup am Wochenende: Beste deutsche U15-Mädchenfußball-Teams in der Kreissporthalle Lübbecke

„Da geht richtig die Post ab“

+
Das Girls-Snow-Cup-Team ist auch 2016 Außenseiter.

Lübbecke - Von Maik Hanke. Die kleine Schwester des Freeway-Cups lädt ein: Am kommenden Wochenende steigt die fünfte Auflage des Girls-Snow-Cups in der Kreissporthalle Lübbecke. Zum großen U-15-Mädchenfußball-Hallenturnier kommen wieder die Nachwuchsteams der besten Mannschaften im Frauenfußball. Veranstalter sind die Mädchenfußballsparte des TuS Gehlenbeck und der Förderverein Girls-Snow-Cup.

Wer das Turnier noch nicht kennt, wird überrascht sein, sagt Andreas Wittrock, erster Vorsitzender des Fördervereins. Denn Mädchenfußball werde von vielen unterschätzt. Wittrock kündigt sehr temporeichen, technisch attraktiven und kampfbetonten Fußball an. „Da geht richtig die Post ab. Viele, die das zum ersten Mal gesehen haben, kommen im nächsten Jahr gerne wieder.“

Gleich das Eröffnungs-Match am Sonnabend um 10 Uhr dürfte die Marschroute für den Tag festlegen. Denn der Titelverteidiger 1. FC Köln trifft auf eine der größten Marken im Frauen-Fußball: den 1. FFC Frankfurt.

Der VfL Wolfsburg und der Berliner Club 1. FC Lübars komplettieren die „Todesgruppe“ A. „Wolfsburg wird immer hoch gehandelt“, sagt Andreas Witt-rock. In den vergangenen Jahren sind die U15-Mädchen des zweimaligen Champions-League-Gewinners allerdings immer früh ausgeschieden.

In den weiteren Gruppen sollte man die TSG Hoffenheim (Turnier-Gewinner 2014 und Finalist 2015) auf dem Zettel haben. „Auch Essen und Gladbach treten traditionell mit guten Teams an“, sagt Wittrock.

Mit dabei ist wie in jedem Jahr auch eine regionale Auswahl, die es mit den besten Nachwuchsteams des Landes aufnehmen will: das Girls-Snow-Cup-Team. Das fünfköpfige Trainergespann Stella Tiemann, Thomas Brandenbusch, Tristan Dömpke, Marcel Grothe und Jens Schmidt haben nach vier Sichtungsterminen eine schlagkräftige Truppe zusammengestellt.

Die Mädchen werden sich allerdings mit einer Außenseiterrolle zufrieden geben müssen. Die vergangenen Jahren hätten gezeigt, erklärt Wittrock, dass das Team im Vergleich mit der Konkurrenz „körperlich total unterlegen“ sei. „Das ist im Mädchenfußball noch extremer als bei den Jungs.“

Die Snow-Cup-Mädchen treffen in ihrer Vorrunde auf den VfL Bochum, den SC 13 Bad Neuenahr und Werder Bremen.

Nach der Vorrunde beginnt am späten Samstagnachmittag die Zwischenrunde. Am Sonntag geht es ab 8.30 Uhr weiter. Die Finalrunde beginnt dann um 15 Uhr, das Finale ist für 16.55 Uhr angesetzt. Den kompletten Spielplan gibt es im Internet.

Und neben dem Fußball hat das Orga-Team auch ein buntes Rahmenprogramm zusammengestellt. Es gibt Rad-Akrobatik, Hip-Hop vom „Power Pack“ der Tanzschule Hull, die Breakdance-Gruppe „Osnabrooklyn“ und eine Aufführung der Kinder aus der Turnabteilung des TuS Gehlenbeck.

www.girlssnowcup.de

Die Gruppen:

Gruppe A:

1. FC Köln

1. FFC Frankfurt

VfL Wolfsburg

1. FC Lübars

Gruppe B:

TSG 1899 Hoffenheim

Herforder SV Borussia Friedenstal

FSV Gütersloh

FF USV Jena

Gruppe C:

Borussia Mönchengladbach

Bayer 04 Leverkusen

SGS Essen 19/68

Osnabrücker SC

Gruppe D:

Girls Snow Cup Team

VfL Bochum 1848

SC 13 Bad Neuenahr

SV Werder Bremen

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Bilder: Explosion bei Ariana-Grande-Konzert  - Mehrere Tote

Bilder: Explosion bei Ariana-Grande-Konzert  - Mehrere Tote

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

Kommentare