Bezirksliga: Wehe empfängt Blomberg-Lippe

Gegner nicht unterschätzen

+
Christian Engel hebt ab. Er holte mit den Wehern immerhin schon 4:2-Punkte, die heute aufgebessert werden sollen. ·

Rahden - Sein erstes Etappenziel hat Handball-Bezirksligist TuS SW Wehe erreicht. Aufgrund des schweren Auftaktprogrammes wollte Trainer Christian Kemenah mit seiner Mannschaft in der Tabelle „gar nicht erst unten reinrutschen“.

Die Momentaufnahme vor dem vierten Spieltag sieht die Schwarz-Weißen bei 4:2-Punkten, also eher oben mitmischend. Und heute Abend kann es sogar noch besser werden mit einem möglichen Heimsieg gegen die HSG Blomberg-Lippe, die mit 0:6-Punkten als aktueller Tabellenletzter in die Rahdener Stadtsporthalle kommt. Anwurf ist dort um 18.45 Uhr.

„Wir sind keine Mannschaft, die einen Gegner unterschätzen darf“, hält Kemenah den Ball aber flach. Vielmehr gehe es darum, Konstanz in die Leistungen zu bekommen. Das Auftaktspiel gegen Löhne-Obernbeck ging nach einer miserablen Angriffsleistung mit 17:20 verloren, darauf folgten ein bravourös erkämpfter Heimsieg gegen Meisterschaftsfavorit HCE Bad Oeynhausen (27:26) und ein deutlicher 32:24-Erfolg in Schloß Neuhaus. Die beiden letzten Leistungen sind nun die Messlatte für Steffen Lohmeier und Co.

Wehes Bezirksliga-Frauen haben schon vier Spiele absolviert und stehen bei 5:3- Punkten. Am Donnerstag im vorgezogenen Auswärtsspiel bei Eintracht Oberlübbe blieb die Mannschaft von Tobias Lintelmann zum dritten Mal in Folge ungeschlagen und erreichte ein 18:18. Heute Nachmittag um 16.45 Uhr geht es gegen LIT Handball NSM 2. · ag

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Kommentare