Leverner Turnier mit 18 Teams und Spaßfaktor

Gäste aus Dänemark und ein „Hühnerstall“

+
In Levern wurde geschmettert und geblockt. Das Turnier hat bei den Volleyballern Kultstatus. ·

Levern - Einen Vorgeschmack auf die neue Saison der Volleyballer gab es am vergangenen Wochenende beim traditionellen Turnier des TV Frisch-Auf Levern. Schon zum 37. Mal konnten die Leverner zahlreiche Teams zu ihrem Vorbereitungsturnier in der Festhalle begrüßen, für internationales Flair sorgte diesmal der Verein De Udvalgte aus Dänemark.

Ein wenig mehr Resonanz hätte es bei den Männern sein dürfen, hier gingen in den beiden Leistungsklassen jeweils vier Teams an den Start, wobei der Trainer aushalfen und eine eigene Mannschaft stellten. Das Trainerteam verkaufte sich hervorragend und belegte Platz zwei in der Leistungsklasse A hinter Gastgeber TV Levern I. Dahinter platzierten sich TV Levern II und Vf Ethos Riesa. In der Leistungsklasse B triumphierte die Ahlener SG vor VCG Gangelt, De Udvalgte aus Dänemark und der A-Jugend des TV Levern.

Bei den Frauen waren es immerhin zwei Mannschaften mehr, wovon das Teilnehmerfeld in der Leistungsklasse B profitierte. Hier ging der Sieg an die SG Diepholz. Zweiter wurden die Gastgeberinnen des TV Levern vor VSG Düngen, BTW Bünde, Ahlener SG II und OTSV Pr. Oldendorf.

Besonders stark war in Levern die Ahlener SG mit insgesamt drei Mannschaften vertreten. In der Damen-A- Klasse starteten sie unter dem Namen „Hühnerstall“, was den Spaßfaktor der Veranstaltung unterstreicht. Aber auch Volleyball können die Ahlener „Hühner“ spielen, was sie mit Platz zwei hinter dem VC Osnabrück bewiesen. · ag

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Kommentare