Fußball: Ü32-Altliga schließt Vorrunde ab/Stemweder Schützenhilfe bleibt aus

TuSpo Rahden 3:0, Union Varl 6:0 – alles für die Katz

+
Titelverteidiger Union Varl ist schon draußen. Daran konnte auch Kai Schlüter (m.) mit seinem Treffer beim 6:0 gegen Tonnenheide nichts mehr ändern.

Lübbecke - Von Andreas Gerth. Die Rahdener bezwangen den TuS Levern, die Varler schossen einen 6:0-Sieg heraus – alles für die Katz. Beide haben am Samstag bei den Fußball-Altliga-Hallenkreismeisterschaften den Sprung in die Zwischenrunde verpasst, da die Schützenhilfe des TuS Stemwede ausblieb. Die Stemweder unterlagen dem SV Börninghausen, der damit Platz vier in der Gruppe verteidigte.

Holger Binder schirmt den Ball gegen Alex Dergatschew ab. Der Sieg nutzte den Rahdenern nichts mehr.

Am letzten Spieltag der Vorrunde war in den Hallen in Wehdem, Rahden und Tengern noch einmal Spannung angesagt. Lustig ging es aber auch zu, denn die Fabbenstedter hatten ihrem Mitspieler Jörn Blase einen Stoffesel neben die Mannschaftsbank gestellt, auf dem das unverheiratete Geburtstagskind bei jeder Auswechslung Platz zu nehmen hatte. Einige Sprüche musste sich der Stemweder Sven Kassen anhören. Der Ex-Varler konnte die erhoffte Schützenhilfe nicht liefern. Gegen motivierte Börninghauser zogen Kassen und Co. mit 0:2 den Kürzeren.

Gruppe 1: SV Schnathorst – TuS Tengern 0:2 (0:1). Tengern war den Tick besser und siegte nach Toren von Lars Bohlmann und Sascha Nuhanovic letztlich verdient. Damit machten die Grün-Weißen auch den Gruppensieg perfekt.

SV Hüllhorst/Oberbauerschaft – TuS Nettelstedt 3:2 (2:0). Eine spannende Partie mit dem besseren Ende für den SVHO. Zwei Tore von Alexander Gaj und einmal Sven Knollmann sorgten für den knappen Sieg. Die beiden Treffer von Philipp Deerberg reichten den Nettelstedtern nicht.

HSC Alswede – BSC Blasheim 4:0 (2:0). Klar und deutlich siegte der HSC durch die Treffer von Oliver Oller (2x) sowie Sven Pusch und Marco Essenberger.

VfB Fabbenstedt – TuS Oppendorf 6:1 (1:0). Der VfB ließ nach Toren von Dominik Oller (2x), Stefan Kröger (2x), Gerald Grabenkamp sowie „Eselreiter“ Jörn Blase nichts anbrennen. Oppendorfs Ehrentreffer gelang Dennis Becker.

Gruppe 2: Eintracht Tonnenheide – Union Varl 0:6 (0:2). Der Varler Sieg war auch in der Höhe verdient, konnte das Aus des Titelverteidigers jedoch nicht mehr verhindern. Michael Wolter und Frank Thele trafen jeweils doppelt, je einen Treffer steuerten Marco Tielbürger und Kai Schlüter bei.

TuSpo Rahden – TuS Levern 3:0 (0:0). In der zweiten Halbzeit wurde Levern von den zu diesem Zeitpunkt noch auf die Zwischenrunde hoffenden Rahdenern ausgekontert. Michael Koch (16.), Torsten Koch (20.) und Waldemar Ketschik ließen es klingeln.

SSV Pr. Ströhen – TuS Gehlenbeck 2:0 (0:0). Ein insgesamt verdienter Sieg für die Nordkreisler, die durch Treffer von Lars Felderhoff und Pascal Kropp in der zweiten Halbzeit den Dreier einfuhren. Damit feierten die Pr. Ströher auch den Gruppensieg.

SV Börninghausen – TuS Stemwede 2:0 (2:0). Eine umstrittene Zeitstrafe gegen Stemwedes Jens Grube brachte den SVEB auf die Siegerstraße. Björn Vortmeier nutzte das Überzahlspiel zum 1:0, und Torsten Bunde setzte vor der Pause noch einen drauf. Stemwede war motiviert und bemüht, konnte die aggressive Abwehr der Eggetaler aber nicht mehr knacken.

Gruppe 3: TuS Dielingen – FC Lübbecke 4:1 (1:0). Der Sieg für Dielingen nach Toren von Sven Brinkmeyer (2), Karsten Wehrmann und Stefan Uetrecht war verdient, fiel aber wohl um ein Tor zu hoch aus. Für Gruppensieger TuS Dielingen der sechste Sieg im sechsten Spiel. Daniel Griese gelang mit einem schönen Hackentrick wenigstens noch der Lübbecker Ehrentreffer.

BW Vehlage – SuS Holzhausen 0:4 (0:2). Eine klare Angelegenheit für Holzhausen. Zweimal Sascha Ludwig sowie je einmal Markus Glaner und Marc Busche machten den Sack zu.

VfL Frotheim – SC Isenstedt 1:3 (0:2). Im Nachbarschaftsduell siegte der ISC verdient. Allerdings brachte erst ein frühes Eigentor von Jens Kahre Isenstedt in die Erfolgsspur. Kai Wiegmann und Andreas Bajohr erzielten die weiteren Treffer.

wir/ag

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Abend der Talente an der Realschule Verden 

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Kommentare