Fußball: TuS Sulingen gewinnt in Oppendorf/Trainer einig: Guter Test

„Blitzturnier“ entschieden durch Einschlag von Koc

+
Glückwunsch: Uwe Klasing (v.r.) und Michael Wetzig mit Sulingens Kapitän Dennis Neumann.

Oppendorf - Von Andreas Gerth. Mehmet Koc hat es beim „Blitzturnier“ des TuS Oppendorf einschlagen lassen. Sein Treffer entschied gestern Abend das mit zwei Landesligisten und Werder Bremens U21 stark besetzte Fußball-Turnier zugunsten des TuS Sulingen. Der TuS Tengern unterlag den Niedersachsen mit 0:1 und musste mit Platz zwei vorlieb nehmen.

Unzufrieden war Tengerns Trainer Holm-Holger Hebestreit trotzdem nicht. „Wir haben es hier in Oppendorf mit interessanten Gegnern zu tun bekommen, deren Spielweise wir nicht kannten und auf die wir uns einzustellen hatten. Beide Gegner hatten ein ähnliches Niveau wie wir, deshalb war es ein guter Test.“

Ähnlich sah es Sulingens Trainer Walter Brinkmann. „Ich bin absolut zufrieden. Wir sind in beiden Spielen taktisch diszipliniert aufgetreten und haben uns selber einige Torchancen herausgespielt. Sowohl die Bremer als auch der TuS Tengern waren starke Gegner auf unserem Niveau, umso mehr freue ich mich, dass wir uns durchgesetzt haben.“

Zufriedene Gesichter gab es gestern Abend nach dem Abpfiff von Schiedsrichter Eike Schäffer (TuSpo Rahden) auch bei den Verantwortlichen des TuS Oppendorf. Das „Blitzturnier“ mit drei Begegnungen über jeweils 45 Minuten ging reibungslos und vor ordentlicher Zuschauerkulisse über die Bühne. Anschließend gratulierten Vereinsvorsitzender Michael Wetzig und Sportwart Uwe Klasing dem Sulinger Mannschaftskapitän Dennis Neumann zum verdienten Turniererfolg.

Verdient deshalb, weil die Sulinger im dritten und entscheidenden Spiel des Tages kaum Torchancen des Gegners zuließen. Einzige Ausnahme: Eine „dicke“ Gelegenheit für Tengerns Stürmer Alexander Knicker, der nach Vorlage von Christian Kulynycz den Ausgleich hätte erzielen müssen, nachdem kurz zuvor Mehmet Koc das 1:0 für Sulingen vorgelegt hatte. Kulynycz selbst hatte im ersten Spiel gegen Werder Bremens U21 den vielleicht schönsten Treffer des Tages erzielt, als er eine Hereingabe Lukas Grzegorczyks volley vollendete. Die schnelle Antwort der Bremer, die mit 19 Spielern nach Oppendorf angereist waren und dort quasi die Generalprobe für den in einer Woche anstehenden Saisonstart in der Bremen-Liga absolvierten, folgte mit dem 1:1. Doch Tengern behielt dank eines Treffers von Pascal Bley mit 2:1 die Oberhand. „Wir haben versucht, hoch zu verteidigen und dadurch viel Druck auf den Gegner aufgebaut. Die Mannschaft hat die Vorgaben erfüllt“, lobte Trainer Holm Hebestreit.

Die von Andreas Ernst trainierten Bremer verloren auch das zweite Spiel, wobei beim 3:1 für Sulingen auf beiden Seiten noch mehr Treffer hätten fallen können. „Wir haben einige Torchancen zu viel zugelassen“, monierte Walter Brinkmann. „Die Bremer haben allerdings auch sehr offensiv agiert.“ Zur Freude der Zuschauer und von Uwe Klasing: „Die Bremer haben nicht enttäuscht. Ich hoffe, sie kommen wieder zu uns nach Oppendorf.“

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Kommentare