Fußball: TuS Stemwede schließt zu Aufstiegsplätzen auf/Tengern II neuer Tabellenführer in A-Liga

„Drei Punkte, alles gut“

+
Serie: Stemwedes Spielertrainer Sven Kassen ist mit den Rot-Weißen seit acht Spielen ungeschlagen. Mit dem 2:0 gegen Lübbecke II pirschten sie sich an die Aufstiegsplätze heran.

Stemwede - Die Fußball-Kreisliga A hat einen neuen Tabellenführer. Der TuS Tengern II nutzte am Samstag die Chance und holte mit einem ungefährdeten 6:0-Sieg beim SV Hüllhorst-Oberbauerschaft die drei Punkte, um in der Tabelle am bisherigen Spitzenreiter SuS Holzhausen vorbei zu ziehen. An einem ansonsten spielfreien Wochenende konnten außerdem noch der TuS Stemwede und TuS Dielingen II in der Kreisliga B jubeln.

Kreisliga A: SV Hüllhorst - TuS Tengern II 0:6 (0:2). Ein konzentrierter und nahezu fehlerfreier Auftritt des TuS Tengern II, der einen weiteren Beweis dafür lieferte, dass er im Kreisoberhaus zu den Aufstiegsanwärtern gehört. Das Team von Kai Sander und Thorsten Schmidt ist nun punktgleich mit den Holzhausern, die ein Spiel weniger absolviert haben. Dahinter lauert der TuS Dielingen mit vier Punkten und zwei Spielen Rückstand.

Obwohl die Hüllhorster erstmals wieder Ali Ali Oglou einsetzen konnten, kamen sie nicht für einen Punktgewinn in Frage. Lediglich in der Anfangsphase hatten die Tengeraner mit dem SVHO ihre liebe Mühe. So vergab Tobias Gerullis nach herausragender Vorarbeit von Ali Ali Oglou nach zehn Minuten eine Hundertprozentige. „In der Phase hatten wir etwas Glück. Aber es war auch ein Weckruf für uns. Danach haben wir die Hüllhorster Abwehr mehr unter Druck gesetzt und dadurch ergaben sich Chancen“, so Tengerns Trainer Kai Sander. Timo Gerfen (38.) und Landesliga-Leihgabe Erdal Gökcen (45.) sorgten für die 2:0-Führung zur Halbzeitpause, im zweiten Durchgang erhöhten der starke Jannik Korte mit seinen Saisontoren Nummer neun und bis elf (60./ 65./ 68.), und Daniel Kröger (81.) zum 6:0-Endstand.

Kreisliga B: TuS Stemwede - FC Lübbecke II 2:0 (1:0). , fasste Stemwedes Spielertrainer Sven Kassen zusammen, musste am Freitagabend in Wehdem jedoch länger um den achten Saisonsieg bangen als ihm lieb war. Tim Varenkamp (8.) hatte für die frühe Führung gesorgt, doch nach einer gelb-roten Karte (43.) gegen den zweimal überhart einsteigenden Jens Thiesing mussten die Gastgeber die restliche Spielzeit in Unterzahl bestreiten. Zweimal lag der Ausgleich in der Luft, den Jan Rüter sowie Stemwedes A-Jugend-Torhüter Noel Hartmann mit einem parierten Elfmeter gerade noch verhindern konnten. Erst Tim Varenkamp mit seinem zweiten Treffer in der 81. Minute beruhigte die Nerven der Nordkreisler, die jetzt seit acht Spielen ungeschlagen sind. „Wir liegen in Schlagdistanz“, freut sich Sven Kassen, dessen Mannschaft zu den Aufstiegsplätzen aufgeschlossen hat.

TuS Dielingen II - SV Börninghausen 1:0 (0:0). Sieben gelbe Karte, eine rote (gegen die Gäste) und ein entscheidender Treffer – das Heimspiel der Dielinger Reserve am Freitagabend gegen Aufstiegsanwärter SV Börninghausen verlief äußerst umkämpft. Den drei Punkte bringenden Stich setzten die leicht verstärkten Gastgeber, für die Artur Seibel in der 57. Minute zum 1:0 erfolgreich war. Anschließend hatte Schiedsrichter Fabian Katenbrink (SC Isenstedt) alle Hände voll zu tun.

ag/mm

Das könnte Sie auch interessieren

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Kommentare