Fußball: Schlagzahl in der Turniervorbereitung und Vorfreude steigen

Pfingstturnier und Helferteam – das läuft

+
Viele Wege führen nach Stemwede-Wehdem. Hier stellen Christian Bäcker (v.l.), Thorben Siebe und Michel Hüsemann eines der roten Hinweisschilder auf.

Stemwede - Wenn Mannschaften und Zuschauer am Pfingstmontag zurückblicken und denken „das Pfingstturnier hat echt Spaß gemacht“, dann hat sich die Arbeit wieder ausgezahlt für die Helfer-Hundertschaften, die der TuS Stemwede jedes Jahr aufs Neue zur Mitarbeit begeistern kann. Mehr als 300 freiwillige Helferinnen und Helfer, verteilt auf rund 25 verschiedene Abteilungen kommen vor, während und nach dem Turnier zum Einsatz – auch diesmal bei der bevorstehenden 38. Auflage des Internationalen U19-Fußballturniers um den „Volksbank-Cup 2015“ vom 22. bis 24. Mai.

„Was uns freut sind die Tatsachen, dass sich immer wieder neue Leute bei uns melden, die mitarbeiten wollen und junge Mitarbeiter in leitende Funktionen vorstoßen, um in den verschiedensten Bereichen eigenverantwortlich das Turnier vorzubereiten“, erklärt Wolfgang Rosengarten vom Turnier Team. „Das ist in diesem Jahr wieder in mehreren Abteilungen der Fall gewesen, sei es in der Spielleitung, dem Orga-Team für das Elfmeterschießen am Freitag oder auch im Entertainment-Team, das für die Moderation und Unterhaltung der Zuschauer am Platz zuständig ist.“

Wolfgang Rosengarten und seine vier Kollegen aus der Turnierleitung bemühen sich, die Koordination aller Abteilungen im Blick zu haben und so viel Hilfestellung wie möglich bei Fragen oder der Umsetzung neuer Ideen zu geben. „Da geht es, wenn überhaupt, nur um den Feinschliff. Unsere Abteilungen sind so gut organisiert, dass wir beim abschließenden Meeting aller Abteilungsleiter in der Regel nur eines zu hören bekommen: ´läuft!´“.

Wolfgang Rosengarten freut sich über die gewachsene und funktionierende Teamstruktur. Schon Wochen vor dem Start des internationalen U19-Fußballturniers läuft die Turnier-Maschinerie auf Hochtouren. Speziell die „Greenkeeper“ haben vorab einiges damit zu tun, den Rasen auf der Wehdemer Sportanlage in einen grünen Teppich zu verwandeln. „An der Qualität des Platzes werden wir von den Teams gemessen“, berichtet Ingo Haremsa aus der Turnierleitung, der sich zusammen mit Holger Hilgemeier, André Tönsing und Gerdfried Rosenbaum in diesem Jahr für ein besonderes Pflegeprogramm entschieden hat. „Wir haben uns dazu auch Hilfe von Profis geholt, die sich in etlichen Bundesliga-Stadien um den Rasen kümmern“, erklärt Haremsa.

Generell gilt, je näher das Pfingstwochenende kommt, desto höher wird auch die Schlagzahl der ehrenamtlich geleisteten Stunden rund um das Pfingstturnier. „In sämtlichen Organisationsbereichen steigt die Vorfreude, je näher das Turnier rückt“, freut sich Rosengarten und ergänzt: „Wenn die Maschinerie in Gang gekommen ist, dann ist sie kaum noch aufzuhalten.“

Hinweisschilder stehen,

der Spieler-Bus rollt

So stehen auch jetzt schon wieder rund um Stemwede die Hinweisschilder „Pfingsten – Fußball – Leidenschaft – Stemwede“. Wer dem weißen Fußballer auf rotem Grund folgt, kann den „Volksbank-Cup 2015“ am Pfingstwochenende nicht verfehlen. Außerdem ist auch schon wieder der im Turnier-Outfit gebrandete „Spieler-Bus“ unterwegs. „Noch fährt der Bus unseres Partners Sandmöller Reisen Touristen durch Deutschland und Europa. In den Tagen vor dem Turnier sammelt er dann wieder die einzelnen Pfingstturnier-Teilnehmer an den Flughäfen ein, um sie nach Stemwede zu bringen“, berichtet Christian Bäcker.

Der eigentliche Aufbau für den „Volksbank-Cup 2015“ beginnt an der Wehdemer Sportanlage in diesem Jahr bereits wieder am Montag vor Pfingsten. „Ab dann ist im Grunde immer jemand von uns oder unseren Helfern vor Ort, dann verwandelt sich die Sportanlage langsam aber sicher auch wieder in die Turnier-Arena“, sagt Rainer Kröger vom Turnier Team mit einer gewissen Vorfreude.

Drei Tage Pfingstturnier bedeuten ohne zu übertreiben tausende Stunden ehrenamtlicher Arbeit vor, während und auch nach dem Turnier. „Wir können nur immer wieder `Danke` sagen für so viel Einsatz auf allen Ebenen“, betont Wolfgang Rosengarten.

jpe

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Kommentare