76 Fußball-Mannschaften auf Kreisebene / Müller erfüllt (fast) alle Wünsche

Fair Play rückt in Fokus

+
„Theo“ Müller (links) und Fußballkreisvorsitzender Karl-Heinz Eikenhorst stellten die Spielpläne für die neue Saison vor und erläuterten Änderungen im Spielbetrieb.

Vehlage - Von Melanie Russ. Wenn sich „Theo“ Müller wieder mal die Nächte um die Ohren schlägt, kann das nur eines bedeuten: die Spielpläne für die neue Fußball-Saison sind in Arbeit. Bis 4 Uhr in der Nacht brütete der Vorsitzende des Kreisfußballausschusses gestern über den Plänen, um die Wünsche der 76 Mannschaften auf Kreisebene zu berücksichtigen. Davon gab es auch in diesem Jahr jede Menge. Und natürlich konnten wieder nicht alle berücksichtigt werden. Doch was möglich war, hat Müller umgesetzt.

In den unteren Spielklassen gehe der Leistungsgedanke zurück, der Breitensportcharakter habe sich durchgesetzt, berichtet Müller. Genau das sei aber auch gewünscht, ergänzt Kreisvorsitzender Karl-Heinz Eikenhorst gestern bei der Vorstellung der Spielpläne und Neuerungen für die am Wochenende des 15./16. August startende Saison.

Das Mannschaftskontingent ist um vier Teams auf 76 gestiegen – darunter die für die abgelaufene Saison kurzfristig zurückgezogenen TuS Tengern II und FC Preußen Espelkamp II. Die Kleeblätter starten in der Kreisliga A, die Espelkamper haben für die Kreisliga B gemeldet. Die wieder 16 Mannschaften umfassende Kreisliga A entsendet ihren Meister wie gehabt direkt in die Bezirksliga. Die letzten beiden Mannschaften steigen in die Kreisliga B ab. Sollten alle drei Bezirksligisten des Fußballkreises absteigen, müsste sich auch der Drittletzte in die B-Liga verabschieden. Dort wird ebenfalls mit 16 Mannschaften gespielt. Aufsteigen können im besten Fall die besten Drei, im schlechtesten Fall nur der Meister.

Größere Veränderungen sind bekanntlich in den C-Ligen geplant. In dieser Saison spielen 44 Mannschaften erstmals in vier Staffeln. Die beiden Achterstaffeln C3 und C4 spielen regulär am Freitagabend. 2016/17 wird es eine leistungsorientierte C-Liga und eine D-Liga geben. In beiden soll das Norweger-Modell zum Einsatz kommen, das heißt, die Vereine können auch Neuner-Mannschaften melden.

Für weitere Veränderungen haben Müller und Eikenhorst immer ein offenes Ohr. „Uns ist wichtig, dass wir an der Basis sind. Wir wollen möglichst viele Wünsche erfüllen“, versichert der Kreisvorsitzende. Ein paar Vorschläge seien schon eingegangen. Wenn den Vereinen etwa Achterstaffeln zu klein seien, könne man über eine Sonderrunde reden.

Einen ganz hohen Stellenwert hat bei Müller und Eikenhorst der Fair-Play-Gedanke. In der Bundesliga längst üblich, sollen sich die Spieler nun auch in der Kreisliga vor jedem Spiel per Handschlag begrüßen. Daneben wird es weiterhin Fair-Play-Spiele geben, bei denen der faire Umgang mit Gegner und Schiedsrichter besonders im Fokus steht. „Wir wollen die Vereine dafür sensibilisieren, dass sie eine Vorbildfunktion haben“, erklärt Eikenhorst. Wer sich auf dem Platz unfair verhält, kassiert eine gelbe Karte. Nach der fünften ist ein Spieler automatisch für ein Pflichtspiel (ausgenommen Pokalspiele) innerhalb der nächsten zehn Tage gesperrt. Zum fairen Umgang miteinander gehört auch der Verzicht auf Bengalos, Rauchbomben und ähnliches. Vorkommnisse dieser Art sind auf Kreisebene zwar selten, doch kommen sie vor, sind Schiedrichter und Staffelleiter gehalten, dies dem Verband zu melden.

Im Jugendbereich möchte der Kreisvorstand die Arbeit etwas professioneller gestalten. „Nur, weil jemand mal Fußball gespielt hat, heißt das nicht, dass er G-Junioren trainieren kann“, so Eikenhorst. Darum will der Fußballkreis künftig die Eltern unterstützen und ihnen Schulungen anbieten. Darum kümmern sich federführend Stefan Detert und Oliver Sander.

Der ersten Spieltage in der Übersicht:

Kreisliga A: 15./16. August: FC Lübbecke - SC BW Vehlage (Sa. 16 Uhr), TuS Dielingen - SV Schnathorst, Türk Gücü Espelkamp - BSC Blasheim, VfL Frotheim - SV BW Oberbauerschaft, TuSpo Rahden - TuS Tengern II, SV Börninghausen - SC Isenstedt, TuRa Espelkamp - TuS Gehlenbeck, VfB Fabbenstedt - SSV Pr. Ströhen (So. 15 Uhr); 22./23. August: SSV Pr. Ströhen - TuRa Espelkamp, SC Isenstedt - TuSpo Rahden, SC Vehlage - TuS Dielingen (So. 15 Uhr); 29./30. August: TuS Dielingen - VfB Fabbenstedt, TuSpo Rahden - TuS Gehlenbeck, SV Börninghausen - SSV Pr. Ströhen, TuRa Espelkamp - SV Schnathorst (So. 15 Uhr); 1./6. September: BSC Blasheim - TuS Dielingen (Di, 18.30 Uhr), VfB Fabbenstedt - TuRa Espelkamp (Di, 19.30 Uhr), SSV Pr. Ströhen - TuSpo Rahden (So. 15 Uhr); 13. September: TuS Dielingen - TuRa Espelkamp, VfL Frotheim - SSV Pr. Ströhen, TuSpo Rahden - SV Schnathorst (So. 15 Uhr)

Kreisliga B: 15./16. August: FC Lübbecke II - Holsener SV (Sa. 14 Uhr), Eintracht Tonnenheide - SV Hüllhorst-Oberbauerschaft (Sa. 15 Uhr), TuS Dielingen II - SV Schnathorst II, TuSpo Rahden II - TuS Tengern III, TuRa Espelkamp II - FC Preußen Espelkamp II (So. 13.15 Uhr), OTSV Pr. Oldendorf - BSC Blasheim II, TuS Stemwede - TuS Levern, TuS Nettelstedt - FC Oppenwehe (So. 15 Uhr); 20./23./25. August: FC Oppenwehe - TuRa Espelkamp II (Do. 19.30 Uhr), SV Schnathorst II - TuS Nettelstedt (So. 12.45 Uhr), FC Preußen Espelkamp II - TuS Stemwede (So. 13 Uhr), TuS Tengern III - TuS Eintracht Tonnenheide (So. 13.15 Uhr), Holsener SV - TuS Dielingen II (So. 15 Uhr), TuS Levern - TuSpo Rahden II (So. 15 Uhr); 30. August: TuS Dielingen II - TuS Nettelstedt, TuSpo Rahden II - FC Preußen Espelkamp II, TuRa Espelkamp II - SV Schnathorst II (13.15 Uhr), Eintracht Tonnenheide - TuS Levern, TuS Stemwede - FC Oppenwehe (15 Uhr); 1./2./6. September: FC Preußen Espelkamp II - Eintracht Tonnenheide, TuS Levern - OTSV Pr. Oldendorf, TuS Nettelstedt - TuRa Espelkamp (Di. 19.30 Uhr), BSC Blasheim II - TuS Dielingen II, SV Schnathorst II - TuS Stemwede (Mi. 18.30 Uhr), FC Oppenwehe - TuSpo Rahden II (So. 15 Uhr); 8./10./13. September: FC Oppenwehe - Eintracht Tonnenheide (Di. 19.30 Uhr), TuS Dielingen II - TuRa Espelkamp II (Do. 19.30 Uhr), TuSpo Rahden II - SV Schnathorst II, FC Lübbecke II - TuS Levern (So. 13.15 Uhr), TuS Stemwede - TuS Nettelstedt (So. 15 Uhr)

Kreisliga C1: 16. August: Spvgg Union Varl II - SuS Holzhausen II, Türk Gücü Espelkamp II - TuS Oppendorf, VfL Frotheim II - SV BW Oberbauerschaft II, SV Börninghausen II - SC Isenstedt II, VfB Fabbenstedt II - SSV Pr. Ströhen II, Lübbecker Kickers - HSC Alswede, spielfrei: TuS Gehlenbeck II, SC Vehlage

Kreisliga C2: 15./16. August: TuS Eintracht Tonnenheide II - SV Hüllhorst-Oberbauerschaft II (Sa.), OTSV Pr. Oldendorf II - SuS Holzhausen III, Lübbecker Kickers II - HSC Alswede II, TuS Stemwede II - TuS Levern II, TuS Nettelstedt II - FC Oppenwehe II, TuRa Espelkamp III - Türk Gücü Espelkamp III (So.), spielfrei: BSC Blasheim III, Holsener SV II

Kreisliga C3: 21. August: Eintracht Tonnenheide III - SC Vehlage III, TuS Dielingen III - TuS Stemwede III, SSV Pr. Ströhen III - BSC Blasheim IV, TuRa Espelkamp IV - Spvgg Union Varl IV

Kreisliga C4: 21. August: OTSV Pr. Oldendorf III - SC Isenstedt III, FC Oppenwehe III - TuS Oppendorf II, Spvgg Union Varl III - HSC Alswede III, VfL Frotheim III - SV Schnathorst III

Die kompletten Spielpläne werden heute Vormittag im Internet freigeschaltet.

www.fussball.de

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Kommentare