Fußball-Kreisliga A: Trucco möchte SSV anstecken/Tabellenführer Holzhausen in Vehlage

Mit „Napoli-Euphorie“ nach Dielingen

+
Im Hinspiel verkauften sich die Pr. Ströher mit Jan Rewald (l.) teuer, Marco Stagge setzte sich mit den Dielingern 2:0 durch.

Pr. Ströhen - Ließe sich die Stimmung des Trainers in Leistung der eigenen Mannschaft verwandeln, dann käme der SSV Pr. Ströhen am Sonntag im Nordderby der Fußball-Kreisliga A beim TuS Dielingen mit Sicherheit für eine Überraschung in Frage. Antonio Trucco, Italiener und leidenschaftlicher Fan des SSC Neapel, schwebt nach dem 4:1-Sieg von „Napoli“ am Donnerstag in Wolfsburg auf Wolke sieben, und diese Euphorie möchte der SSV-Coach nun auch mit ins Derby nehmen.

„Ich war vor Ort in Wolfsburg mit dabei. Es war der Hammer. Ich bekomme meine Arme vom Jubeln gar nicht mehr herunter“, lacht Trucco. Er ist übrigens sehr optimistisch, was den weiteren Weg des SSC in der Euro League betrifft – Karten für das Finale in Warschau hat Trucco schon.

„Ich hoffe, dass ich meine Jungs beim SSV jetzt ein bisschen mit meiner Euphorie anstecken kann“, so der Trainer, der um die Schwere der Aufgabe im Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten in Dielingen natürlich weiß. Klarer Favorit sind die Gastgeber, seine Mannschaft habe aber nichts zu verlieren und kann morgen Nachmittag munter mitspielen.

Im Hinspiel gelang das ordentlich. Durch Gegentore von Andre Sporleder (56.) und David Schmidt (86.) unterlagen die Ströher „nur“ mit 0:2 und hielten die Partie lange offen. Vor dem erneuten Aufeinandertreffen morgen in Dielingen haben die Gäste jedoch arge personelle Probleme, die sich bislang wie ein roter Faden durch den zweiten Saionteil ziehen. Besser sieht es bei den Dielingern aus, wo Ali Döpke und Stefan Lekon ins Team zurückgekehrt sind und halfen, den wichtigen 2:0-Sieg in Lübbecke zu sichern. Spielertrainer Tom Westerwalbesloh hat vielmehr ein Luxusproblem: Er muss dafür sorgen, dass seine Spieler den Gegner nicht unterschätzen und keine wertvollen Punkte im Aufstiegsrennen liegen lassen.

Letzteres hat natürlich auch der SuS Holzhausen nicht vor. Der Tabellenführer stellt sich morgen beim SC Blau-Weiß Vehlage vor. Sicherlich kein Selbstläufer, denn mit dem 9:0 bei Türk Gücü sammelten die Vehlager Tore und Selbstvertrauen. Zudem verfügen die Blau-Weißen mit Marc-Oliver und Jan-Guido Dyck sowie Gerd Penner, Isaak Peters und Marcel Löwen über eine ganze Reihe guter Einzelspieler, die es jedem Gegner in der A-Liga schwer machen können.

Am anderen Ende der Tabelle gibt es zwei Direktduelle. Der VfB Fabbenstedt empfängt Schlusslicht Türk Gücü Espelkamp zum Nachbarschaftsduell, und auch der Gewinner der Partie SV Hüllhorst - Blasheim kann am 22. Spieltag einen großen Schritt heraus aus dem Tabellenkeller machen. Der Drittletzte VfL Frotheim spielt bei TuRa Espelkamp. Um Platz vier in der Tabelle geht es zwischen dem starken Aufsteiger TuS Gehlenbeck und Blau-Weiß Oberbauerschaft. Spielfrei sind diesmal der TuS Tengern II und FC Lübbecke.

ag

Das könnte Sie auch interessieren

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

Kommentare