Fußball-Kreisliga: SSV Pr. Ströhen wartet weiter auf ersten Sieg in diesem Jahr

SuS Holzhausen liefert souveräne Vorstellung ab

+
Sven Kolwey kann es nicht fassen: Schiedsrichter Karsten Kittmann schickt den Pr. Ströher Kapitän mit Rot vom Platz.

Wehdem - Von Melanie Russ. Die Fußball-Kreisliga A hat den Maifeiertag mit einem wahren Schützenfest eingeläutet. 18 Tore fielen in den drei Nachholspielen am Donnerstagabend. Während Tabellenführer SuS Holzhausen seinen Vorsprung wieder ausgebaut hat, verschaffte sich der VfB Fabbenstedt etwas mehr Luft zu den Abstiegsrängen. BSC Blasheim muss dagegen weiter um den Klassenerhalt zittern.

VfB Fabbenstedt – SSV Pr. Ströhen 4:1 (2:1). Timon Schmidt brachte die Gastgeber mit einem Doppelpack in der 11. und 26. Minute in Führung. Die Pr. Ströher überwanden den Schock allerdings schnell und erzielten in der 27. Minute durch Björn Rohlfing den Anschlusstreffer. Eine Minute später folgte aber schon der nächste Rückschlag. Schiedsrichter Karsten Kittmann schickte den Pr. Ströher Kapitän Sven Kolwey mit Rot vom Platz. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Felix Droste für Fabbenstedt zum 3:1 (60.), Rene Bokämper vollendete in der 76. Minute zum 4:1-Endstand. Der SSV Pr. Ströhen tritt damit weiter auf der Stelle und wartet noch immer auf den ersten Pflichtspielsieg in diesem Jahr.

TuS Gehlenbeck – SuS Holzhausen 1:5 (0:2). Spitzenreiter Holzhausen legte einen Blitzstart hin. Timm Meyer (8.) nach Vorarbeit von Leonard Pieper und Pieper selbst (16.) sorgten für die schnelle Gästeführung. Nachdem Seitenwechsel erhielt Holzhausen zunächst Schützenhilfe durch Marcel Grothe, der den Ball im eigenen Tor versenkte (54.), bevor Andre Koch (56.) und Pascal Hegner (60.) zum 0:5 trafen. Den Gehlenbecker Ehrentreffer erzielte Christian Aldegeerds in der 68. Minute.

SV BW Oberbauerschaft – BSC Blasheim 5:2 (3:1). Seine Mannschaft hat mit der Tabellenspitze nichts mehr zu tun, aber Oberbauerschafts Stürmer Jack Baldin steht jetzt ganz oben – und zwar in der Torjägerliste. Er besiegte den BSC Blasheim mit seinen Treffen 12 bis 15 (6./25./55./75.) fast im Alleingang. Sven Oevermann erzielte das 3:0 in der 30. Minute per Strafstoß. Für Ergebniskosmetik sorgte auf Blasheimer Seite Henning Kirchner, der in der 41. und 85. Minute traf.

Schon Morgen (Anstoß 15 Uhr) geht das Fernduell um den Titel weiter. Die leichtere Aufgabe hat dabei TuS Dielingen, der den akut abstiegsgefährdeten Türk Gücü Espelkamp empfängt. Die Favoritenrolle ist hier klar an Dielingen vergeben. Ganz so eindeutig ist die Sache in der Partie TuRa Espelkamp – SuS Holzhausen nicht. Zwar haben die Holzhausener in dieser Saison erst fünf Punkte liegen lassen, doch die TuRaner sind immer für eine Überraschung gut. Im Hinspiel unterlagen sie nur knapp mit 0:1.

Kein leichtes Los hat der SSV Pr. Ströhen beim Tabellendritten TuS Tengern II. Die Kleeblätter haben zwar mit dem Titelrennen nichts mehr zu tun, bewiesen aber zuletzt gegen Dielingen, dass sie nicht zu unterschätzen sind.

Immer dünner wird die Luft für BSC Blasheim und den SV Hüllhorst-Oberbauerschaft, die wie der spielfreie VfL Frotheim nur knapp über dem Strich stehen. Drei Punkte würden darum beiden extrem gut tun. Der BSC ist in Fabbenstedt zu Gast, Hüllhorst muss zum TuS Gehlenbeck. Außerdem spielt Vehlage gegen den SV BW Oberbauerschaft.

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

Kommentare