Fußball-Kreisliga A: TuS spielt 1:1 gegen Tengern / Punkteteilung auch in Vehlage

Dielingen verschenkt zwei Punkte in der Nachspielzeit

+
Marco Hodde vergab in der ersten Halbzeit gleich zwei Großchancen.

Wehdem - Der TuS Dielingen hat es gestern Abend verpasst, den Abstand zu Spitzenreiter der Fußball-Kreisliga A, SuS Holzhausen, auf zwei Punkte zu verkürzen. Die Gelb-Blauen kassierten gegen den TuS Tengern II in der Nachspielzeit nach einer Standardsituation den 1:1-Ausgleich.

In einen sehr kampfbetonten Spiel mit einigen harten Fouls gelang es den Hausherren vor allem in der ersten Halbzeit nicht, ihre wenigen hochkarätigen Chancen zu nutzen. Nach rund zehn Minuten setzte Marco Hodde den Ball freistehend nach Zuspiel von Spielertrainer Tom Westerwalbesloh über den Kasten. In der 22. Minute fand ein Freistoß von Westerwalbesloh den Kopf von Andre Sporleder, der das Leder knapp am Pfosten vorbeisetzte.

Nach einer halben Stunde hatte Hodde die nächste Großchance. Er steuerte alleine auf des Gegners Tor zu, scheiterte aber am Keeper. Kurz vor dem Seitenwechsel die nächste Möglichkeit für die Gastgeber. Artur Seibel konterte über rechts, sein scharfer Schuss war aber etwas zu lang und rollte am langen Pfosten vorbei.

Kurz nach dem Seitenwechsel dann die Erlösung. Einen von David Schmidt hereingegebenen Eckball verwandelte Stefan Lekon per Kopf zur Dielinger Führung. Wenige Minute später waren die Tengeraner, die überwiegend mit langen Bällen operierten nach einer Ecke gefährlich, Keeper Daniel bei der Hake war aber eine sichere Bank. Hochkarätige Chancen waren in der zweiten Halbzeit Mangelwaren, in der 85. Minute hätte Dielingen den Sack aber zumachen können. Doch drei Dielinger standen sich im gegnerischen Strafraum gegenseitig im Weg. Die Strafe für die ungenutzten Chancen folgte in der 93. Minute, als Nico Gerfen einen Eckball im Getümmel ins Tor stocherte.

Während die Grünhemden ausgelassen jubelten, saß die Enttäuschung bei den Dielingern tief. Mit dem spielerischen Auftritt seiner Mannschaft war Westerwalbesloh insgesamt zufrieden, monierte jedoch die vielen unnötigen Fouls, die das Angriffsspiel ausbremsten.

Punkteteilung auch in Vehlage. Der VfL Frotheim ging in der kampfbetonten Partie und gingen in der 35. Minute durch Sebastian Bollmeier nach Vorarbeit von David Simonjan und Florian Horstmann mit 1:0 in Führung. Pech hatten die Gäste bei einem Freistoß aus dem Halbfeld, bei dem der Ball nur an den Pfosten ging. In der zweiten Halbzeit erhöhte Vehlage den Druck und wurde schließlich in der 89. Minute belohnt, als Marcel Löwen zum Ausgleich traf.

mer

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Kooperationsspiele im Aufwind

Kooperationsspiele im Aufwind

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Kommentare