Fußball-Kreisliga A: TuS Dielingen empfängt im Spitzenspiel TuS Tengern II

Mit „gesunder Aggressivität“ zum Erfolg

+
Dielingens Spielertrainer Tom Westerwalbesloh will den jungen Tengeraner Spielern die Lust am Spiel nehmen.

Wehdem - Vor dem Tanz in den Mai kommt der Fußball-Tanz auf dem Platz. Viele Kreisliga-Mannschaften müssen in diesen Tagen eine Spätschicht einlegen, um die Tabelle wieder etwas gerade zu rücken. Ein richtungsweisendes Duell ist heute Abend (Anstoß 19.30 Uhr) das A-Liga-Spitzenspiel TuS Dielingen – TuS Tengern II. Die noch ungeschlagenen Dielinger könnten mit einem Sieg gegen den Tabellendritten auf zwei Punkte an Spitzenreiter SuS Holzhausen heranrücken.

Ihr „Trainingsspiel“ haben die Gastgeber am Sonntag in Frotheim erfolgreich absolviert. Während der Torabschluss beim 5:0-Sieg hervorragend funktionierte, war Trainer Tom Westerwalbesloh mit dem spielerischen Auftritt seiner Elf nicht uneingeschränkt zufrieden. Alles sei viel zu langsam gewesen, monierte er – wohlwissend, dass das Problem im Kopf saß und nicht in den Beinen.

Gegen Tengern wird er sich darüber keine Gedanken machen müssen, denn seine Mannschaft ist ganz heiß auf die Partie. „Für uns sind das eigentlich die leichteren Spiele“, sagt Westerwalbesloh mit Blick auf den starken Gegner, gegen den es im Hinspiel nur für ein Remis reichte. Denn die Tengeraner nicht in der Defensive verschanzen. „Das ist eine junge, hungrige Truppe“, weiß Westerwalbesloh um die Gefährlichkeit der Gäste, die trotz ihrer etwas schwächeren Rückrunde nicht zu unterschätzen sind.

Das Mittel zum Sieg sieht der Dielinger Trainer in einer „gesunden Aggressivität“. „Wir müssen ihnen den Spaß am Fußball nehmen.“ Personell sind die Gelb-Blauen bestens gerüstet. Einzig Marcus Wessel muss nach seiner fünften gelben Karte pausieren. „Er ist ein starker Spieler und wird uns hinten natürlich fehlen, aber der Kader ist in der Lage, das aufzufangen“, geht Westerwalbesloh zuversichtlich in das Spiel.

In der zweiten Partie des Abends ist der VfL Frotheim in Vehlage zu Gast. Der akut abstiegsgefährdete VfL könnte nach nur vier Punkten aus den letzten fünf Spielen und angesichts des schweren Programms in den nächsten Wochen mit Tengern, Lübbecke und Oberbauerschaft einen Dreier sehr gut gebrauchen. Allerdings ist auch das blau-weiße Pflaster in Vehlage kein leichtes. Im Hinspiel kassierte die Sarres-Elf wie zuletzt gegen Dielingen eine 0:5-Niederlage.

mer

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Feuer auf Tankstellengelände

Feuer auf Tankstellengelände

Kommentare