Fußball-Kreisliga A: Bahndamm-Elf sitzt im Bezirksliga-Zug/TuS Dielingen erneut Zweiter

Bierduschen für Bohlmann, aber vorher die Konkurrenz nass gemacht

+
Jörg Bohlmann nach einer Bierdusche, doch zuvor hatten er und seine Spieler die Konkurrenz nass gemacht.

Bad Holzhausen - Jörg Bohlmann musste seine Kleidung mehrfach wechseln, doch wie ein begossener Pudel sah der Trainer des SuS Holzhausen trotzdem nicht aus. Schließlich waren es seine Spieler und er, die in dieser Saison die Konkurrenz in der Fußball-Kreisliga A „nass machten“.

In meisterlicher Manier mit einem 8:0-Sieg vor eigenem Anhang gegen den SSV Pr. Ströhen hatte die „Bahndamm 11“ am Sonntag die letzten bestehenden Zweifel locker von den Gleisen geschoben und den verdienten Kreismeistertitel perfekt gemacht. Der SuS Holzhausen und sein langjähriger Trainer sitzen im Zug in Richtung Bezirksliga.

Großartige Veränderungen werde es deshalb aber nicht geben. „Wir werden nicht den Fehler machen, Spieler zu holen, die im Falle des Abstiegs sofort wieder weg sind“, betont Jörg Bohlmann. Er war auch schon dabei, als sich die Holzhauser in der Saison 2008/2009 den Meistertitel und Aufstieg sicherten – heute wie damals vor dem Zweitplatzierten TuS Dielingen. Der schaffte den Aufstieg übrigens ein Jahr später.

„Die Konstanz, die die Holzhauser in dieser Saison bewiesen haben, ist wirklich imponierend. Deshalb haben sie sich den ersten Platz auch verdient“, gratulierte Tom Westerwalbesloh. Dielingens scheidener Spielertrainer hat am kommenden Sonntag, 14. Juni, sein letztes Punktspiel mit den Blau-Gelben und darf dann noch einmal vor den eigenen Zuschauern ran.

Viel vorzuwerfen haben sich die Dielinger nicht. Sie kassierten im Saisonverlauf lediglich eine Niederlage (im Rückspiel in Holzhausen) und sind die einzige Mannschaft, die dem neuen Meister eine Niederlage (im Hinspiel) beibringen konnten. Ob und in welcher Besetzung die Nordkreisler in der nächsten Saison einen neuen Anlauf nehmen können, dann unter der Regie von Trainer Wolfgang Hagedorn, ist noch offen.

In dieser Saison gab kein Vorbeikommen am SuS Holzhausen. „Wir haben zuhause alle Spiele gewonnen, und das nicht irgendwie, sondern überlegen und verdient“, hob Bohlmann hervor. Das Trainer-Urgestein, dessen 13. Jahr in Holzhausen sich als Glückszahl entpuppte, ließ den angekündigten Worten vor Saisonbeginn Taten folgen und seine Mannschaft sehr offensiv spielen. Der Schnitt liegt bei fast vier erzielten Toren pro Spiel. Mit Timm Meyer (20 Treffer) und Andre Koch (17) stellen die Holzhauser die erfolgreichsten Torjäger der Liga. Einziger kleiner, leicht zu verschmerzender Makel bleibt wohl, dass die 100-Tore-Marke nicht ganz erreicht wird – es sei denn, dem neuen Kreismeister gelingt im abschließenden Auswärtsspiel beim geretteten VfL Frotheim noch ein weiterer Kantersieg.

Beim VfL Frotheim kann man das anstehende Sportfest nun ohne Druck genießen. Mit dem 2:2 am Sonntag bei Türk Gücü Espelkamp wurde die Ligazugehörigkeit abgesichert. Damit wendeten die vor zwei Jahren noch in der Bezirksliga spielenden Frotheimer den Super-GAU ab. Im und

Abschied von

Holger Sarres

vor allem nach dem letzten Saisonspiel gegen Meister Holzhausen geht es nun darum, Trainer Holger Sarres einen gebührenden Abschied zu geben. Mit ihm verlässt am Saisonende der erfolgreichste Trainer der VfL-Geschichte den Verein. Sieben Jahre lang wirkte er in Frotheim. Dabei führte er den VfL von der Kreisliga B in die Bezirksliga.

Aufatmen ist auch beim BSC Blasheim angesagt. Das eigene 1:1 im Derby gegen den FC Lübbecke und die anderen Ergebnisse brachten den in der nächsten Saison von Sebastian Numrich trainierten Blasheimern die endgültige Rettung. Spannung im Abstiegskampf gibt es trotzdem noch: SV Hüllhorst und Türk Gücü Espelkamp (beide 17 Punkte) spielen den einzigen Absteiger am kommenden Sonntag im direkten Duell aus.

ag

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Kommentare