Fußball: Jens Gudehus neuer Trainer beim BSC Blasheim

Jahr eins nach Bunde

+
Zwei, die es in der neuen Serie beim BSC richten wollen: Jens Gudehus (l.) und Finn Holsing (r.) mit den neuen Spielern (v.l.) Rezgar Cindo, Kevin Greve und Simon Schiller.

Blasheim - Für Fußball-A-Ligist BSC Blasheim wird es Jahr eins nach Thorsten Bunde. Der sympathische, ehrgeizige Trainer hat die Blasheimer zurück in die Kreisliga A geführt, Spieler zurück zu ihrem Heimatverein geholt und die vergangenen Jahre bei den Blau-Weißen geprägt. Jetzt ist es an Jens Gudehus, diese erfolgreiche Arbeit beim BSC fortzusetzen.

„Es waren sehr gute vier Jahre, in denen Thorsten als Trainer hier ein gutes Team geformt hat. Aber schon zur Halbserie der vergangenen Saison waren wir uns einig, dass beide, Verein und Trainer, jetzt einen anderen Weg gehen möchten“, blickt Dieter Greve noch einmal zurück. Er als Sportlicher Leiter der Blasheimer war gefordert und präsentierte mit dem 38-jährigen Jens Gudehus aus Hille-Südhemmern und den ihn unterstützenden Finn Holsing eine Zwei-Mann-Lösung.

„Ich bin mir dessen bewusst, dass es meine erste Station als Trainer ist. Ich glaube aber, dass ich mich beim BSC sehr wohl fühlen werde, zumal mir Finn beratend zur Seite steht und wir im Teamwork arbeiten“, erklärt Gudehus. „Ich werde aber nicht an der Linie agieren, sondern etwas weiter dahinter“, ergänzt Holsing, der sich nach seiner aktiven Profi-Laufbahn nun wieder bei seinem Heimatverein engagiert.

Jens Gudehus hat sich bereits ein Bild von der Mannschaft machen können. „An der Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern werden wir unsere Freude haben“, ist der neue BSC-Coach überzeugt. Gudehus weiß, wovon er spricht, denn als früherer Torhüter bei höherklassigen Stationen in Bad Oeynhausen, Vlotho und Dützen bringt er reichlich Erfahrung mit, die er nun in Blasheim einfließen lassen möchte.

„Da wir zwei Torhüter im Kader haben, werde ich ja wohl nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen müssen“, lacht Gudehus, der als Saisonziel gerne die Vorjahresplatzierung des BSC (Zehnter) verbessern möchte. Externe Neuzugänge gab es allerdings nicht zu vermelden, dafür Nachschub aus der A-Jugend mit Rezgar Cindo, Kevin Greve, Simon Schiller sowie Tom Frederic Borchard aus der A-Jugend des FC Preußen Espelkamp. Quasi ein „Neuzugang“ sei zudem Leon Bergmann, der wegen einer hartnäckigen Schambeinentzündung die vergangenen Saison verpasste und nun wieder angreifen möchte.

ag/pol

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Kommentare