Fußball: SC Isenstedt empfängt TuS Dielingen zum nächsten „Spektakel“/Rahden gegen Frotheim und Spitzenspiel in Kreisliga B

Bezirksliga-Absteiger gegen Tabellenführer

+
Tabellenführer gefordert: Nach dem Sieg im Spitzenspiel gegen Frotheim wartet auf Vedat Akti und die Dielinger heute in Isenstedt gleich die nächste anspruchsvolle Aufgabe.

Lübbecke - Mit fünf Begegnungen (zwei am Samstag, drei am Sonntag ab 18 Uhr) geht es an diesem Wochenende in der Fußball-Kreisliga A weiter. Dabei kommt es heute Nachmittag um 17 Uhr zu einer sehr interessanten Partie, wenn Bezirksliga-Absteiger SC Isenstedt den Tabellenführer TuS Dielingen empfängt.

Die Isenstedter waren am vergangenen Wochenende an dem 5:4-Spektakel gegen den TuS Gehlenbeck beteiligt. Während es beim ISC in der Offensive also zu laufen scheint, unterlaufen der aktuell von Christian Gieselmann und Sven Müller trainierten Mannschaft in der Defensive zu viele Fehler. Und genau die darf man sich gegen den Spitzenreiter aus Dielingen nicht erlauben, wenn man für einen Sieg in Frage kommen möchte. In ausgezeichneter Verfassung befindet sich der TuS Dielingen, wie die Mannschaft um Kapitän Stefan Lekon am vergangenen Sonntag beim 4:1-Erfolg gegen den VfL Frotheim unterstrich. Mit Marco Stagge, Vedat Akti, David Schmidt und anderen haben die Dielinger einige Offensivoptionen, und da die Stärken der Isenstedter ebenfalls im Spiel nach vorne liegen, könnte es heute erneut ein kleines Spektakel geben.

Das zweite Samstagspiel beginnt bereits um 15 Uhr, wenn der FC Lübbecke den Rangletzten SV Börninghausen erwartet. Die Gastgeber wollen endlich wieder eine überzeugende Vorstellung abliefern, nachdem es in den letzten Spielen nicht nach Wunsch lief. Aufsteiger Börninghausen wartet noch auf den ersten Saisonsieg, womit die Rollenverteilung an der Obernfelder Allee klar sein sollte.

Komplettiert wird der zerrissene Spieltag mit drei Partien, die am Sonntagabend um 18 Uhr angepfiffen werden. Interessant und torreich verspricht die Begegnung zwischen dem TuS Gehlenbeck und dem TuS Tengern II zu werden. Die Gehlenbecker setzen mit ihrer jungen Mannschaft zumeist auf die Karte Offensive, was für allerbeste Unterhaltung sorgt. Der TuS Tengern II hat sich nach einem schwachen Saisonstart aufgerappelt und punktet seit Wochen konsequent. Diesen Lauf wollen die Kleeblätter auch am Sonntagabend fortsetzen, um sich weiterhin in Schlagdistanz zum Tabellenführer TuS Dielingen zu positionieren.

Ebenfalls interessant dürfte die Begegnung zwischen dem TuSpo Rahden und VfL Frotheim werden. Die Rahdener haben sich als Aufsteiger bestens akklimatisiert und wollen ihre Kompaktheit nun auch gegen den Tabellenzweiten aus Frotheim unter Beweis stellen. Die Gäste, die zuletzt in Dielingen eine 1:4-Niederlage kassierten, müssen am Sonntag am Brullfeld auf ihren Spielgestalter Christoph Meyhoff verzichten, der die fünfte gelbe Karte abzusitzen hat. Das könnte den von Trainer Martin Neumann eingestellten Rahdenern in die Karten spielen, die gewohnt geduldig agieren wollen, um dann ihre Chancen durch Groß, Hagemann, Kamolz und Co. zu nutzen.

In der fünften Partie des Wochenendes erwartet der zuletzt schwächelnde VfB Fabbenstedt den Nachbarn SC BW Vehlage. Die Fabbenstedter haben erst neun Punkte auf dem Konto und sind nicht weit entfernt von den Abstiegsplätzen. Trainer Rainer Mannel erwartet eine Reaktion der Mannschaft, die vier Spiele in Folge verloren hat. BW Vehlage, das zuletzt gegen TuRa ebenfalls leer ausging, steht mit 14 Punkten besser da.

In der Kreisliga B gibt es an diesem Wochenende nur drei Begegnungen, darunter allerdings zwischen Tabellenführer TuS Stemwede und Verfolger OTSV Pr. Oldendorf ein echtes Spitzenspiel. Vor dem Aufeinandertreffen heute Nachmittag in Wehdem (der Anpfiff von Schiedsrichter Guido Sudeck erfolgt um 16 Uhr) sind beide Teams noch ungeschlagen.

pla/ag

Das könnte Sie auch interessieren

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Kommentare