Fußball: Hüllhorst und Türk Gücü duellieren sich/In Frotheim wird gefeiert

Endspiel gegen Abstieg und mehrere Abschiede

+
Holger Sarres schaut auf die Uhr. Seine Zeit als Trainer des VfL Frotheim endet am Sonntag nach sieben Jahren.

Lübbecke - Von Andreas Gerth. Ein Endspiel gegen den Abstieg und der Abschied gleich mehrerer Trainer: Die Saison in der Fußball-Kreisliga A geht am Sonntag ohne die ganz großen Aufreger, jedoch dafür mit der ein oder anderen Feier zu Ende.

Die meiste Brisanz steckt zweifelsohne in der Partie zwischen dem SV Hüllhorst-Oberbauerschaft und Türk Gücü Espelkamp. Beide haben 17 Punkte auf dem Konto, beide stehen mit einem Bein in der Kreisliga B. Der Sieger kann aufatmen, der Verlierer muss runter. Endet die Partie mit einem Unentschieden, würde der Abstiegskampf in die Verlängerung gehen. Dann müsste in der nächsten Woche ein Entscheidungsspiel klären, wer die vor Saisonbeginn zurückgezogenen Teams des FC Preußen Espelkamp II und TuS Tengern III in die Kreisliga B begleitet.

Ali-Oglou gegen

seine alte Truppe

Die zuletzt gezeigten Leistungen sprechen für Türk Gücü, das mit Mehmet Bodur, den Ex-Dielinger Najim Dorani und Stürmer Giovanni Esposito einige bekannte Spieler reaktivieren konnte. Zudem ist Trainer Serkan Bodur pünktlich zum entscheidenden Spiel in Hüllhorst wieder spielberechtigt. Bei Gastgeber SV Hüllhorst-Oberbauerschaft ruhen die Hoffnungen auf Ali Ali Oglou – ausgerechnet einem Ex-Türk-Gücü-Spieler.

Gefeiert wird in Frotheim, und das an mehreren Fronten. Die Gastgeber haben Sportfest und können diesen Rahmen nutzen, um ihren langjährigen Trainer zu verabschieden. Sieben Jahre stand Holger Sarres auf der Kommandobrücke und der Grün-Weißen und führte sie während dieser Zeit von der Kreisliga B hoch bis in die Bezirksliga. Dass mit dem SuS Holzhausen der neue Kreismeister nach Frotheim zum Sportfest kommt, dürfte zur guten Stimmung beitragen. Nach dem Spiel werden die Holzhauser dann mit dem Planwagen abgeholt. Ein Fußballspiel soll es zuvor auch noch geben.

Auch in Dielingen wird der Trainer verabschiedet. Tom Westerwalbesloh kann den Verein mit dem Triumph im Kreispokal und Platz zwei in der Liga hoch erhobenen Hauptes verlassen. Mit ihm geht auch Torhüter Daniel Bei der Hake von Bord. Den gemeinsamen Abschluss im Dielinger Sportheim gibt es nach dem Spiel der Zweiten gegen Alswede (15 Uhr), das letzte Saisonspiel der Ersten gegen Blau-Weiß Vehlage beginnt schon um 13.15 Uhr.

Freundschaftlich dürfte es am Sonntag in Alt-Espelkamp zugehen, denn dort gibt Gastgeber TuRa Espelkamp seinen Trainer an die Gäste vom VfB Fabbenstedt weiter. Rainer Mannel, der während der laufenden Saison bei den TuRanern eingesprungen war, trainiert in der nächsten Serie den VfB, bei dem Jens Gerdom aufhört. Auch in der Tabelle stehen die Ortsnachbarn TuRa (33 Punkte) und Fabbenstedt (32) dicht beieinander.

Letzte Chance auf

Sieg für Pr. Ströhen

Die letzte Chance auf einen Sieg nach der Winterpause bekommt am Sonntag der SSV Pr. Ströhen. Vor eigenem Anhang empfangen die Nordkreisler den geretteten BSC Blasheim, bei dem Achim Haver noch erfüllter Mission zufrieden abtreten darf. Trotz ihrer Negativserie haben die Ströher nichts mit dem Abstiegskampf zu tun bekommen und können am Sonntag sogar noch auf einen einstelligen Tabellenplatz springen.

Ein Endspiel um Platz vier gibt es zwischen dem FC Lübbecke (43 Punkte) und SV Blau-Weiß Oberbauerschaft (40). Auch hier gibt es den Abschied eines Trainers: Lübbeckes Spielertrainer Philipp Knappmeyer wird zur kommenden Saison neuer Coach der Varler Union und wird sich am Sonntag Nachmittag sicherlich zeitnah danach erkundigen, ob es mit dem Klassenerhalt in der Bezirksliga noch geklappt hat.

Freundschaftlich dürfte die Saison am morgigen Sonntag auch in Tengern zu Ende gehen. Immerhin war Tengerns Trainer Thorsten Schmidt auch schon bei den Gästen vom TuS Gehlenbeck aktiv. Zudem können beide Teams mit dem Saisonverlauf sehr zufrieden sein. Tengerns junges Reserveteam hat Platz drei sicher, Aufsteiger TuS Gehlenbeck kann Sechster werden.

ag

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Kommentare