Fußball: Heute letzter Vorrundenspieltag in der Altliga, morgen Auslosung in Vehlage

Varler brauchen Kassens Hilfe

+
Sven Kassen und die Stemweder sind schon sicher weiter, ihre Hilfe braucht jetzt Titelverteidiger Union Varl.

Stemwede - Im vergangenen Jahr wurde Sven Kassen Kreismeister mit der Ü32 von Union Varl. Mittlerweile trägt der 32-Jährige das Trikot des TuS Stemwede. Und nur wenn Sven Kassen und die Stemweder heute Nachmittag in Wehdem gegen Börninghausen gewinnen, können die Varler als Titelverteidiger das Aus in der Vorrunde der Fußball-Altliga-Hallenkreismeisterschaften noch verhindern.

„Ich möchte mir keine dummen Sprüche anhören müssen. Wir jedenfalls werden versuchen, Börninghausen zu schlagen. Alles andere müssen dann Varl und die anderen Mannschaften unter sich ausmachen“, sagt Sven Kassen.

In Wehdem, Rahden und Tengern geht heute Nachmittag der letzte Vorrundenspieltag in den Altersklassen Ü32 und Ü50 über die Bühne. Die Auslosung für die Zwischenrunde erfolgt morgen um 10.30 Uhr im Gasthaus Rose in Vehlage. Hierzu hat Altliga-Spielleiter Andreas Varenkamp auch interessierte Vereinsvertreter eingeladen.

Zuvor allerdings wird es in der 1. Altliga heute noch einmal spannend. In der Gruppe 1 sind drei von vier Tickets für die Zwischenrunde vergeben. TuS Tengern (14 Punkte), VfB Fabbenstedt (13) und SV Hüllhorst (11) sind sicher weiter und können es am letzten Gruppenspieltag ruhiger angehen lassen. Für das letzte Ticket kommen zwei Teams in Frage: HSC Alswede (9), der auf Blasheim trifft und SV Schnathorst (8), der im Spiel gegen Tengern die deutlich schlechtere Ausgangsposition hat.

In der Gruppe 2 stecken Brisanz und Rechenpotenzial. SSV Pr. Ströhen, TuS Levern und TuS Stemwede (alle 13 Punkte) sind sicher weiter, doch um Platz vier wird noch gefeilscht. SV Börninghausen (9) trifft auf Sven Kassens Stemweder und könnte Rang vier noch verlieren. An wen, ist die große Frage, denn es folgen drei Teams mit jeweils sieben Punkten: TuSpo Rahden (Tordifferenz plus vier, gegen Levern), Union Varl (minus drei, gegen Tonnenheide) und TuS Gehlenbeck (minus vier, gegen SSV Pr. Ströhen).

Sogar noch um zwei freie Plätze geht es in Gruppe 3 hinter TuRa Espelkamp und den TuS Dielingen (beide 15 Punkte). Lübbecke (7) steht auf Rang drei, muss aber im letzten Spiel gegen Dielingen ran. So könnten sowohl der SuS Holzhausen (6, gegen Vehlage) als auch der SC Isenstedt (6, gegen Frotheim) noch vorbeiziehen.

Auch bei den Oldies Ü50 geht es heute um den Einzug in die nächste Runde. Sicher dabei sind aus Gruppe 1 die Nordkreisklubs Eintracht Tonnenheide, TuSpo Rahden und Union Varl, um das vierte Ticket streiten sich Blasheim (5) und Isenstedt (4) im direkten Duell.

Aus Gruppe 2 kommen der VfB Fabbenstedt (10), SV Börninghausen (9) und wohl auch TuRa Espelkamp und Holsener SV (beide 6) dazu. Die Oppenweher (3) brauchen gegen Fabbenstedt schon ein kleines Wunder.

Von den fünf Teams aus Gruppe 3 muss nur eines ausscheiden. Dieses Los erwischt sehr wahrscheinlich den TuS Oppendorf, der die ungeschlagenen Holzhauser besiegen muss, um noch weiter zu kommen.

ag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Das ist der BVB

Das ist der BVB

Kommentare