Fußball: Dielingens müde Kreispokalsieger quälen sich zu drei Punkten

„Jungs haben sich den Kater rausgelaufen“

+
Überragender Akteur des A-Liga-Spieltages: Jack Baldin (r.) gelangen im Derby vier Treffer für BWO.

Dielingen - Erst der Gewinn des Kreispokals am Freitag, dann keine 48 Stunden später drei Punkte in der Meisterschaft: Hinter Fußball-A-Ligist TuS Dielingen liegt ein aufregendes, erfolgreiches und vor allem anstrengendes Wochenende. Im Heimspiel gegen den VfL Frotheim ging der Auftritt der müden Kreispokalsieger gerade noch mal gut.

„Die Jungs haben sich den Kater rausgelaufen“, meinte Spielertrainer Tom Westerwalbesloh mit einem Augenzwinkern. Er und seine Mannen gewannen die Partie mit 2:0 und holten damit den dritten Saisonsieg, doch zufrieden war der ehrgeizige Trainer mit der Vorstellung keineswegs. „Die Leistung, die wir gezeigt haben, kann nicht unser Anspruch sein. Die Zuschauer am Platz mussten ganz schön leidensfähig sein. Aber nach dem Highlight am Freitag kann man es den Jungs auch nicht verdenken“, erklärt Westerwalbesloh.

Sein Treffer in der ersten Halbzeit hatte die Dielinger auf die Siegerstraße geführt, die Frotheimer tauchten drei Mal gefährlich vor dem Kasten von Daniel Bei der Hake auf, jedoch ohne Erfolg. Zehn Minuten vor dem Abpfiff brachte dann ein Antritt von Marco Stagge die Entscheidung. Er war von der Frotheimer Abwehr nur auf Kosten eines Foul-elfmeters zu stoppen, den Kapitän Marcus Wessel verwandelte. Letzterer soll übrigens den Pokal nach der Feier mit anschließenden Besuchen im Vereinsheim und in Damme mit ins Bett genommen haben.

Für die Frotheimer war es die sechste (!) Niederlage in Folge. Nur aufgrund der besseren Tordifferenz steht die Sarres-Truppe vor dem BSC Blasheim, der am Sonntag mit dem 1:0 in Vehlage seinen ersten Saisonsieg feierte und jetzt wie Hüllhorst und Frotheim vier Punkte auf dem Konto hat. Nur unwesentlich besser steht der SC Blau-Weiß Vehlage mit fünf Zählern da, doch Trainer Heinrich Dyck bleibt optimistisch: „Die Blasheimer waren sehr defensiv eingestellt, das hat uns gar nicht geschmeckt. Vielleicht ist es gar nicht so schlecht, dass wir jetzt gegen Oberbauerschaft spielen und auf eine offensivere Mannschaft treffen.“

Ob Dyck da schon vom 10:0-Erfolg der Oberbauerschafter wusste ? Der zweistellige Sieg von BWO ausgerechnet im Derby beim SV Hüllhorst ließ jedenfalls aufhorchen. Trainer Daniel Bönker jedoch wusste das „Scheibenschießen“ vom Sonntag realistisch einzuordnen. „Bei Hüllhorst haben drei Leistungsträger gefehlt, da fehlt dann das A-Liga-Niveau.“

Zum herausragenden Spieler bei BWOs Kantersieg avancierte Jack Baldin, der allein vier Mal einnetzte. Damit übertraf er am Sonntag sogar die Ausbeute von Thomas Gräber, der bei TuRa Espelkamps 5:1-Heimerfolg über Türk Gücü einen Hattrick schnürte. Für die TuRaner, der dritte Dreier in Folge, mit dem sie sich in der Tabelle auf Platz sechs verbesserten. Allerdings benötigten Kapitän Paul Unrau und Co. erst einen Weckruf mit dem zwischenzeitlichen 1:1 der Gäste. Die Gastgeber antworteten mit Gräbers Gala.

Das qualitativ beste Spiel in der Kreisliga A gab es am Sonntag in Tengern, wo sich der Gastgeber und der FC Lübbecke im Duell Dritter gegen Zweiter mit 1:1 trennten. In der flotten, intensiv und dank Schiedsrichter Andreas Varenkamp auch fair geführten Partie waren die Lübbecker dem Sieg ein wenig näher. „Alex-ander Thoss hätte es machen können, doch mit dem Punkt nach diesem wirklich sehr guten Spiel können wir leben“, betonte Lübbeckes Coach Philipp Knappmeyer. Die Leistung seiner Mannschaft in diesem Duell habe bestätigt, dass „wir uns in der Liga vor niemandem verstecken müssen und zu Recht oben mit dabei sind.“

Knappmeyer: Stehen

zu Recht da oben

Am kommenden Sonntag, 12. Oktober, sind die Lübbecker (wie der VfL Frotheim) spielfrei und werden ganz genau hinschauen, was der TuS Tengern II in Pr. Ströhen und Tabellenführer SuS Holzhausen gegen TuRa Espelkamp zu Wege bringen. Zuvor aber sind die Holzhauser am morgigen Donnerstag, 9. Oktober, im Einsatz, wenn es die verlegte Partie beim VfB Fabbenstedt nachzuholen gilt.

ag

Skulpturenpark in Kuhlenkamp geöffnet

Skulpturenpark in Kuhlenkamp geöffnet

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

Kommentare