Fußball-Bezirksliga: Wenn die Union Varl morgen nicht punktet, wird‘s eng

Mitten im Abstiegskampf

+
Bei seinem ersten Spiel nach seiner Verletzungspause war Varls Andre Lange die fehlende Spielpraxis noch etwas anzumerken.

Varl - „Das hat Selbstbewusstsein gegeben“, war Union Varls Trainer Sebastian Numrich nach dem 2:1-Sieg gegen den BV Stift Quernheim überzeugt. Wie breit die Brust wirklich ist, muss der Fußball-Bezirksligist morgen (Anstoß 15 Uhr) beim SC Bad Salzuflen unter Beweis stellen. Das dürfte eine echte Herausforderung werden, haben sich die Badestädter doch zuletzt beim 12:0 in Muckum richtig warm geschossen.

Von diesem eindrucksvollem Ergebnis will sich Numrich nicht einschüchtern lassen. „Das macht uns keine Angst“, zeigt er sich zuversichtlich – immerhin habe auch Quernheim die Muckumer mit 10:0 geschlagen.

Dennoch sei Bad Salzuflen ein „starker Gegner“. Seine Mannschaft müsse Chancen konsequent nutzen, weiß Numrich. „Wir müssen kompakt stehen, wie wir es auch gegen Quernheim gut gemacht haben“, erinnert er an das Spiel am vergangenen Wochenende, das einer vier Spiele andauernden Durststrecke ein Ende bereitete.

Der dringend benötigte 2:1-Sieg auf dem eigenen Platz war laut Numrich „erleichternd“, die Stimmung in der vergangenen Woche entsprechend gut. Nun sei man wieder „mittendrin im Abstiegskampf“ und müsse weiter punkten.

Sollten die Varler das morgen nicht schaffen, wird‘s eng: Zwei Punkte trennen sie noch vom rettenden Ufer. Bad Salzuflen muss hingegen nicht mehr zittern. Die Tabellenneunten werden ihren Gegnern wohl dennoch keine Punkte schenken: Die Mannschaft hat bereits angekündigt, bei ihrem letzten Heimspiel alles zu geben.

Personell hängen ein paar dunkle Wolken über dem Spiel bei den Badestädtern. Neben dem beruflich verhinderten Jens Meier wird Numrich auf den Siegtorschützen vom Sonntag, Marius Helmich, und Marvin Koch verzichten müssen. Beide kassierten gegen Quernheim die fünfte gelbe Karte – Helmich wegen eines Foulspiels, Koch, weil er sich nach einer umstrittenen Strafstoßentscheidung für die Gäste verbal mit dem Schiedsrichter angelegt hatte. Dass er „wegen sowas“ im letzten Auswärtsspiel pausieren musste, ärgerte Koch schon unmittelbar nach dem Schlusspfiff. Dafür kann Numrich wieder auf den Mittelfeldmann Pascal Meier zählen, der am Sonntag wegen Fiebers aussetzen musste.

mer/ks

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Kommentare