Fußball-Bezirksliga: Union Varl will mit Sieg in Muckum zurück über den Strich

Numrich stellt klar: Jetzt gilt's

+
Wichtiges Spiel vor der Brust: Die Varler Marcel Redeker (v.l.), Marvin Koch und Mario Niestrath.

Varl - Jetzt gilt's! Im Auswärtsspiel am Sonntag beim sieglosen Aufsteiger FC Muckum und eine Woche später in Lohe kann die SpVg. Union Varl die Weichen stellen, um auch in der kommenden Saison in der Fußball-Bezirksliga dabei zu sein. Heimspiele haben am Sonntag der SC Isenstedt gegen den VfL Holsen und FC Preußen Espelkamp gegen den SV Häger.

„Muckum hat zwei Punkte, wir haben sieben. Ich denke nicht, dass ich in unseren Reihen noch jemandem erklären muss, worum es für uns geht“, betont Sebastian Numrich. Varls Trainer will mit seiner Mannschaft am Sonntag Nachmittag um kurz vor 17 Uhr wieder über dem Strich in der Bezirksliga-Tabelle stehen, dafür müssen drei Punkte in Muckum her.

Muckum nur mit

zwei Unentschieden

Allerdings wissen auch die Gastgeber, was die Stunde geschlagen hat. Der Aufsteiger aus dem Kreis Herford ist nach den Spielen gegen Union Minden (0:1), Kutenhausen (2:3), BV Werther (3:3), Schötmar (1:2), SC Vlotho (4:4), Bruchmühlen (2:7), SC Isenstedt (0:1), Pr. Espelkamp (0:1) und TuS Lohe (1:3) noch immer sieglos. „Für Muckum ist die Partie gegen uns ein Endspiel, darauf müssen wir uns gefasst machen“, sagt Numrich.

Er erwartet mehr Ballbesitz für seine Mannen, den es besser und produktiver zu nutzen gilt als im Auswärtsspiel in Isenstedt (1:1). Wesentlich offensiver werde er sein Team aber nicht ausrichten, um dem Gegner keine Räume zu bieten, die er zum Kontern braucht. Gastgeber FC Muckum, mit 22 Siegen, vier Unentschieden und vier Niederlagen aufgestiegen, bietet eine Multi-Kulti-Truppe mit Spielern aus acht Nationen auf. Trainer ist Ümüt Gözlükcü.

Aufgrund der Nähe zum Spielort an der Hansastraße setzen die Varler diesmal keinen Bus ein. Ob Patrick Spreen (Grippe) und Steffen Wegehöft (Leiste) mitfahren, ist noch offen.

FC Preußen Espelkamp – SV Häger. Espelkamps Trainer Uwe Korejtek war mit dem Auftritt seines Teams beim Derbysieg in Varl einverstanden. „Wir müssen so diszipliniert weitermachen wie in den vergangenen Wochen und unsere Spiele gewinnen“, fordert Korejtek nach dem Sprung auf den zweiten Tabellenplatz. Personell wird sich bei den Espelkampern nichts ändern, da Enno Eller und Watschagan Harutjunjan sowie Benjamin Rossel und Valentin Dück weiterhin nicht zur Verfügung stehen. „Häger ist spielstark und nicht zu unterschätzen, wir müssen den Gegner ernst nehmen und von Beginn an bearbeiten“, erklärt Uwe Korejtek, der anschließend in den Begegnungen gegen Holsen, Jöllenbeck, Eidinghausen-Werste und Quernheim richtungsweisende Wochen auf seine Mannschaft zukommen sieht.

SC Isenstedt – VfL Holsen. ISC-Trainer Axel Krüger weiß um die Schwere der bevorstehenden Heimaufgabe, denn der VfL Holsen zählt zu den spielstärksten Teams der Liga. „Wir haben nur dann eine Chance, wenn wir in der Defensive sehr gut geordnet auftreten. Doch bei aller Abwehrarbeit dürfen wir nicht vergessen, in der Offensive Nadelstiche zu setzen“, meint Krüger, den wieder einmal große Personalsorgen plagen. Torjäger Alexander Koch fällt mit einer Bänderzerrung am rechten Fuß mindestens sechs Wochen aus, zudem zog sich Tim Hageböke am vergangenen Sonntag eine starke Prellung auf dem Spann zu, sein Einsatz ist stark gefährdet. „Es fällt wirklich schwer, dabei ruhig zu bleiben“, sagt ein frustrierter Axel Krüger, der trotzdem eine „garantiert engagierte Vorstellung“ seiner Mannen vor eigenem Publikum verspricht. Allerdings habe er für morgen nur zwölf Feldspieler zur Verfügung.

ag/pla

Alexander Zverev und Kohlschreiber weiter - Djokovic raus

Alexander Zverev und Kohlschreiber weiter - Djokovic raus

Lawine verschüttet Hotel in Italien - viele Tote

Lawine verschüttet Hotel in Italien - viele Tote

Bussis, Blitzlichtgewitter und ein Hollywoodstar

Bussis, Blitzlichtgewitter und ein Hollywoodstar

Von sexy bis classy: Die Stars der People‘s Choice Awards 2017

Von sexy bis classy: Die Stars der People‘s Choice Awards 2017

Kommentare