Fußball-Bezirksliga: Union Varl unterliegt beim VfL Theesen II mit 2:4

Zweimal geführt und doch leer ausgegangen

+
Marius Helmich war gestern Abend auffälligster Spieler bei Union Varl, doch zu einem Sieg oder Punktgewinn langte es trotzdem nicht.

Theesen/Varl - Zweimal in Führung gelegen, am Ende aber leer ausgegangen: Fußball-Bezirksligist SpVg. Union Varl kassierte gestern Abend im vorgezogenen Auswärtsspiel beim direkten Konkurrenten VfL Theesen II eine unnötige 2:4 (1:0)-Niederlage, die die Numrich-Elf mit großen Abstiegssorgen in die Winterpause gehen lässt.

„Wir haben in der zweiten Halbzeit zu stark nachgelassen. Theesen hat mehr in die Waagschale geworfen und deshalb nicht unverdient gewonnen“, lautete das Fazit von Varls Sportlichem Leiter, Mario Lange. Dessen Mannschaft rutschte gestern vom zwölften auf den 13. Tabellenplatz und könnte am Sonntag noch weiteren Boden verlieren.

Die äußeren Umstände gestern Abend im Biekra-Sportpark beschrieb Mario Lange folgendermaßen: „Es regnet kontinuierlich. Ein Wetter, bei dem nur der gewinnen kann, der bereit ist, sich zu quälen.“ Das waren zunächst die Varler, die durch eine starke Einzelleistung von Marius Helmich das 1:0 (28.) vorlegten.

Beide Mannschaften hatten – dem Tabellenstand entsprechend – nervös begonnen, wobei die Varler bemüht waren, den Gegner ab der Mittellinie zu stören und zu Fehlern zu zwingen. Theesen kam erst Ende der ersten Halbzeit zu einer guten Chance, die Marcel Redeker mit einer Fußabwehr zunichte machte. Auf der anderen Seite gab Helmich einen gefährlichen Distanzschuss ab.

In der zweiten Halbzeit ließen die Varler nach und wurden dafür mit dem 1:1- Ausgleich bestraft. Der auffälligste Varler, Marius Helmich, antwortete mit einem Lupfer an die Latte, ehe es eine knifflige Szene gab: Varls Kapitän Andre Lange wurde vom Theesener Torhüter von den Beinen geholt, der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß, ließ die mögliche Rote Karte aber in der Tasche. Pascal Meier verwandelte zum 2:1.

Doch auch diese Führung brachten die Gäste nicht ins Ziel. Erst fingen sie sich den 2:2-Ausgleich durch einen indirekten Freistoß (80.), und dann sogar das 2:3 nach einer erneuten Unaufmerksamkeit in der Abwehr. Als die Gäste daraufhin noch einmal alles nach vorne warfen, wurden sie zum 2:4 ausgekontert.

ag

Das könnte Sie auch interessieren

Werder Abschlusstraining

Werder Abschlusstraining

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Kommentare