Fußball-Bezirksliga: Union Varl unterliegt Aufstiegsanwärter VfL Holsen 1:3

Gute Leistung gegen den falschen Gegner

+
Trost für den Torschützen zum zwischenzeitlichen 1:1: Andre Lange und Oliver Röhe kümmern sich um den auf dem Boden hockenden Lars Meier.

Varl - Von Andreas Gerth. Gegen viele andere Mannschaften in der Fußball-Bezirksliga hätte die gestrige Leistung von Union Varl zu einem Erfolgserlebnis gereicht. Nicht aber gegen Aufstiegsanwärter VfL Holsen. Der wusste seine wenigen Chancen zu einem 3:1 (1:0)-Sieg zu nutzen, der die Sorgen um den Klassenerhalt in Varl noch größer werden lässt.

„Das war ein richtig starkes Spiel der Mannschaft. Sie hat sehr viel Aufwand betrieben, die richtige Einstellung gezeigt und eine Antwort auf unser Spiel in der vergangenen Woche gegen Häger gegeben“, hob Sebastian Numrich hervor. Doch nicht zum ersten Mal in dieser Saison musste der Varler Coach auch konstatieren, dass sich seine Spieler für den Aufwand nicht belohnten und als Abstiegskandidat in die letzten vier Saisonspiele gehen.

Ein Klassenunterschied war gestern Nachmittag im wegen des Schützenfestes grün angehauchten Varler „United-Park“ weder in der ersten noch in der zweiten Halbzeit auszumachen. Die Gastgeber traten mutig auf und hätten bei Chancen für Marcel Rosengarten (Kopfball nach Ecke), Dominik Wehbrink und Marius Helmich (Holsens Torhüter parierte) durchaus in Führung gehen können. Auf der anderen Seite hielt Union-Keeper Marcel Redeker das 0:0 gegen Omar Khaled fest, ehe die Gäste ihre zweite Gelegenheit zu nutzen wussten. Ein vorausgegangener Fehlpass von Marco Hodde ermöglichte das 0:1 (32.) von Carlos Carvalho.

Auch nach dem Wechsel trumpfte der Tabellen-15. couragiert auf und schien sich belohnen zu können. Eine Flanke von Dominik Wehbrink köpfte Lars Meier zum 1:1 (60.) ein. Der Jubel beim heutigen Geburtstagskind (Lars Meier wird 25) und seinen Mitspielern war noch nicht verflogen, da lagen die Platzherren schon wieder hinten. Eine Flanke von Lennart Wüllner wurde immer länger und senkte sich hinter Redeker zum 1:2 (60.) in die Maschen. „Das ist unglaublich ärgerlich“, so der passende Kommentar von Varls verletztem Kapitän Andre Lange an der Seitenauslinie.

Das Team von Sebastian Numrich ließ sich nicht hängen, vermochte jedoch keine zwingende Torchance mehr zu kreieren. Auf der Gegenseite machte Holsens Torjäger Omar Khaled mit dem 1:3 (83.) alles klar.

Kerber mit Mühe in Melbourne gegen Witthöft weiter

Kerber mit Mühe in Melbourne gegen Witthöft weiter

Tschüs Shabby Chic: Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Tschüs Shabby Chic: Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Pferd fällt in vereisten Swimming Pool

Pferd fällt in vereisten Swimming Pool

Kommentare