Fußball-Bezirksliga: Union Varl startet morgen auswärts beim TSV Schötmar

Mit gutem Gefühl ins erste Spiel

+
Es geht wieder los: Patrick Spreen und die Varler haben im ersten Saisonspiel gleich eine schwere Auswärtsaufgabe vor sich. Trainer Knappmeyer will aber in Schötmar etwas holen.

Varl - Von Andreas Gerth. Der Teambus fährt am Sonntag um 13 Uhr ab. Mitnehmen zum ersten Saisonspiel beim TSV Schötmar kann Fußball-Bezirksligist SpVg. Union Varl ein gutes Gefühl. Der letzte Härtetest am Mittwoch gegen A-Ligist BSC Blasheim (mit dem langjährigen Varler Coach Sebastian Numrich) wurde mit 5:0 gewonnen.

„Wir wollten möglichst nah an unsere Wettkampfleistung herankommen. Das haben wir geschafft. Vieles von dem, was die Jungs gezeigt haben, hat mir gut gefallen“, lobte Philipp Knappmeyer, ohne diesen abschließenden Test „überbewerten zu wollen“, wie der neue Spielertrainer der Varler gleich ergänzte.

Testspielsieg mit

Talbi und Pirschel

Dennoch: Die Rot-Weißen können aus der Partie am Mittwoch in Varl einige positive Aspekte mitnehmen. Die Varler setzten die vom Trainer geforderte Grundordnung in der Defensive ordentlich um und blieben ohne Gegentor, wobei der vom SC Isenstedt gekommene Ersatztorhüter Tobias Pirschel in der zweiten Halbzeit für Marcel Redeker zwischen die Pfosten durfte. Nach einer Verletzungspause schnupperte auch Neuzugang Hichem Talbi rein und sammelte wertvolle Matchpraxis. Philipp Knappmeyer spielte am Mittwoch ebenfalls mit und agierte als „Sechser“ vor der Abwehr.

Zur Startelf am Sonntag beim TSV Schötmar werde der 31-Jährige aber nicht gehören. „Ich habe volles Vertrauen in die Jungs, die am Sonntag anspielen werden“, betont Philipp Knappmeyer, der seine Sporttasche mitnehmen werde und als Einwechselspieler bereit steht, um der Mannschaft auch auf dem Platz zu helfen, falls dies nötig sein sollte. Einziger Ausfall in Reihen der Varler ist Abwehrspieler Mario Niestrath in Folge eines Bänderrisses.

Der Test am Mittwoch sei positiv verlaufen, nun aber müssen die Varler auf Wettkampfbetrieb umschalten. In Schötmar erwartet sie ein Gegner, der zu den spielerisch stärksten Teams der Bezirksliga zählt und im Auftaktspiel beim personell verstärkten SC Bad Salzuf-len nur knapp den ersten Sieg verpasste. Die Mannschaft um Spielertrainer Ilker Siviloglou führte bis zur 81. Minute mit 1:0, ehe den Gastgebern im Derby noch der Ausgleich gelang.

„SuS Holzhausen und SV Werl-Aspe haben am ersten Spieltag überrascht und gezeigt, dass sich mit Leidenschaft einiges kompensieren lässt. Auch wir wollen ein unangenehmer Gegner sein“, unterstreicht Philipp Knappmeyer. Er jedenfalls werde kein Spiel schon im Vorfeld abschenken. Im Gegenteil. „Wir fahren zum TSV Schötmar, um etwas zu holen“, kündigt der neue Varler Coach an. Ein positives Gefühl kann er auf jeden Fall mitnehmen.

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Kommentare