Fußball-Bezirksliga: Union Varl holte gegen TuS Lohe die ersten Saisonpunkte

Endlich ein Dreier!

+
In dieser Strafraumszene kam Andre Lange zwar nicht zum Erfolg, etwas später traf er aber zur Varler 2:1-Führung.

Varl - Von Melanie Russ. Endlich! Nach sieben Niederlagen feierte Fußball-Bezirksligist Union Varl gestern den ersten Sieg der Saison. Trotzdem war nach dem umkämpften Heimspiel von ausgelassener Freude wenig zu sehen. Ein kurzer Jubel, ein Abklatschen mit dem Trainer, mehr nicht. Die Reaktion zeigte, wie anstrengend die vergangenen Wochen waren und welch langer Weg noch vor den Varlern liegt, denn den letzten Tabellenplatz haben sie auch nach dem 2:1-Sieg gegen den TuS Lohe nicht verlassen.

„Ich will mich jetzt eigentlich gar nicht äußern. Ich will jetzt nur nach Hause, ein Bier trinken und den Sieg genießen“, machte sich Spielertrainer Philipp Knappmeyer gleich nach dem Spiel aus dem Staub. Wegen einer Knieverletzung hatte er die Partie von der Seitenauslinie verfolgen müssen und von dort die frühe Varler Führung durch Pascal Meier in der 12. Minute gesehen.

Die Varler setzten Lohe von Beginn an unter Druck, ließen in der ersten Halbzeit kaum hochkarätige Torchancen zu und kamen selbst zu einigen guten Möglichkeiten, die sie aber wieder nicht nutzten. Das wäre in der 40. Minute fast bestraft worden. Nachdem Dominik Wehbrink einen Kopfball aus kurzer Distanz nicht am Loher Keeper Christian Witthaus vorbei bekommen hatte, stürmte Manuel Hejlek per Konter unbedrängt auf das Varler Tor zu, sein strammer Schuss ging aber knapp über die Latte.

Kurz darauf behauptet Andre Lange im Loher Strafraum stark den Ball, sein Pass fand aber keinen Abnehmer. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff hatte Jens Meier Pech, dass sein aus Höhe des Mittelkreises geschlagener Ball das leere Loher Tor knapp verfehlte. Witthaus war zuvor in Manuel-Neuer-Manier aus dem Tor gestürmt, hatte sich aber verschätzt.

Nach dem Seitenwechsel hatte Meier gleich noch zwei hochkarätige Chancen. Erst rutschte ihm rund acht Meter vor dem TuS-Tor ein von Pascal Meier über rechts gepasster Ball freistehend unter dem Fuß weg, dann lief er über links frei auf das Gäste-Tor zu, scheiterte aber Witthaus, der den Winkel gut verkürzt hatte. Dieses Mal folgte die Strafe auf dem Fuß. Im direkten Gegenzug versenkte Manuel Hejlek (53.) den Ball im Varler Tor. Durch den Ausgleich bekamen die Gäste Aufwind und erhöhten den Druck auf Varl, ohne sich allerdings ganz klare Torchancen zu erarbeiten.

Das erlösende 2:1 folgte in der 76. Minute. Andre Lange holte an der linken Strafraumgrenze einen Freistoß heraus, dessen Hereingabe durch Pascal Meier er per Kopf ins Loher Tor beförderte. Meier hätte zehn Minuten später fast noch das 3:1 nachgeschoben, als er einen Eckball direkt ins kurze Toreck beförderte. Witthaus hatte aber aufgepasst und war zur Stelle. So blieb es beim verdienten 2:1 für die Varler.

Das könnte Sie auch interessieren

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Kommentare