Fußball: Aufsteiger Holzhausen startet mit Euphorie und „Hammer“ im ersten Heimspiel/Bohlmann: Wissen, wo unsere Stärken liegen

Aufgabe statt Abenteuer: SuS bereit für die Bezirksliga

+
Bezirksliga-Vorfreude: Oliver Jahnke, Jörg Bohlmann und Jan-Hendrik Brinkmeyer mit den Neuzugängen (hockend v.l.) Giovanni Ronzetti, Marcel Sambol und Andrej Vidmer.

Bad Holzhausen - „Die Mannschaft will zeigen, dass sie in die Bezirksliga gehört“. Mit großer Euphorie geht der SuS Holzhausen mit Trainer Jörg Bohlmann das Unternehmen Bezirksliga an. Und im Vergleich zur Saison 2008/09, als die Kurortler das letzte Mal auf Bezirksebene mitmischten – und sang- und klanglos abstiegen – soll es diesmal kein Abenteuer werden.

„Damals war von Beginn an klar, dass wir die Klasse nicht halten können. Doch diesmal sehe ich nicht so schwarz“, betont Trainer Jörg Bohlmann, der beim SuS in seine sage und schreibe 14. Spielzeit geht.

Nach dem starken Auftritt in der Meisterschaft und dem verdienten Titelgewinn weiß allerdings auch Bohlmann nur zu gut, dass in der Bezirksliga ein anderer Wind weht. „Wir sind ein Aufsteiger, die Gegner werden uns gerade in der Defensive ordentlich bearbeiten. Aber darauf sind wir vorbereitet“, so Bohlmann.

Gerade in der Defensive tut ein Abgang, der einzige beim SuS Holzhausen, richtig weh. Der letztjährige Kapitän Michael von Brackel legt erst einmal eine Pause ein. „Das ist zweifelsohne ein herber Verlust für uns. Wir müssen umstellen und die Vorbereitung dazu nutzen, die beste Lösung zu finden“, erklärt der 48-Jährige.

Kapitän

legt Pause ein

In der Kreisliga A hielt die bärenstarke Offensivabteilung viel Arbeit von der Defensive fern. Das dürfte in der Bezirksliga anders werden. Doch ihren erfrischenden Offensivfußball wollen die Holzhauser nicht aufgeben. „Wir wissen, wo unsere Stärken liegen. Wir werden unsere offensive Spielausrichtung beibehalten“, betont der Trainer.

Zur neuen Saison hat sich der Aufsteiger punktuell verstärkt. Wieder im Dress der Rot-Weißen wird Andrej Vidmer spielen, der nach einer Saison bei Fortuna Wellingholzhausen zum SuS zurückgekehrt ist. Aus der eigenen zweiten Mannschaft verstärkt Marcel Sambol den Kader. Zudem kommt mit Giovanni Ronzetti – jüngster Spross der „fussballverrückten“ Ronzetti-Familie aus Levern – ein junger, talentierter Offensivmann an den Bahndamm. Dort möchte Yunus Fidan nach einjähriger Pause (zuvor TuS Tengern II) ebenfalls versuchen, den Sprung in die erste Mannschaft zu schaffen, in die mit Dominik Zielke ein wichtiger Abwehrspieler nach langer Verletzungspause zurückkehrt. „Ich denke, dass uns alle Neuzugänge weiterhelfen können. Zudem sind wir in der Breite noch besser aufgestellt“, freut sich Jörg Bohlmann.

Das Saisonziel des SuS ist klar umschrieben: Klassenerhalt. „Ich erwarte die Bezirksliga noch etwas stärker als in der Vorsaison und unser Ziel kann nur sein, die Klasse zu halten“. Der entscheidende Faktor soll dabei laut Bohlmann die Kameradschaft werden. „Das muss weiter unsere große Stärke sein. Aber gerade da wird es spannend zu beobachten sein, wie die Mannschaften Niederlagen verarbeitet. Denn die wird es in der nächsten Saison häufiger geben.“

Die Euphorie ist dennoch groß am Bahndamm. Im ersten Spiel trifft der Aufsteiger in einem Heimspiel auf den hoch gehandelten TuS Bruchmühlen. „Das ist natürlich gleich ein Hammer“, so Bohlmann. Allerdings war der Bahndamm in der letzten Saison uneinnehmbar und wenn es nach den Holzhausern geht, darf diese Serie ruhig noch ein bisschen länger gehen.

m

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Kommentare