Fußball-Altliga: Auch Leverns Ü45 und Dielingens Oldies siegen im Viertelfinale

Halbfinale – TuS Stemwede mit drei Mannschaften dabei

+
Marco Grube geht in die Knie – vor Freude. Er und die Stemweder besiegten den SSV Pr. Ströhen im Nordkreisduell mit 2:0 und stehen am Samstag im Halbfinale.

Levern - Viertelfinale in der Fußball-Altliga – für den TuS Stemwede ein Feiertag. Mit den Ü32-ern in der 1. und 2. Altliga und den Oldies Ü50 schafften drei Mannschaften der Rot-Weißen den Sprung ins Halbfinale, das am kommenden Samstag zur Austragung kommt. Dann laufen in Hüllhorst auch die Ü45 des TuS Levern (2:1 gegen Pr. Ströhen) und die Oldies des TuS Dielingen (1:0 gegen Tonnenheide) auf. Spannend machte es am Samstag in der Leverner Festhalle Ü40-Titelverteidiger SV Börninghausen, der sich im Siebenmeterschießen gegen TuRa Espelkamp durchsetzte.

1. Altliga Ü 32

TuS Stemwede – SSV Pr. Ströhen 2:0 (0:0). Ein rassiges Spiel, in dem der SSV die Partie Anfang der zweiten Halbzeit für sich hätte entscheiden können. Aber Stemwedes Keeper Stefan „Rödel“ Röttger entschärfte drei hochkarätige Möglichkeiten der Ströher. Stattdessen entschied ein Doppelschlag von Jens Grube (22.) und Sven Kassen (23.) die Partie zugunsten des TuS.

2. Altliga Ü 32

SV Börninghausen – TuS Stemwede 0:1 (0:0). Ein umkämpftes Spiel mit leichten Vorteilen für die Nordkreisler, bei denen Martin Lütkemeier seinen Kasten sauber hielt. Beide Seiten hatten ihre Chancen, aber nur Stemwede setzte den entscheidenden Treffer durch Henrik Rosengarten zum Einzug ins Halbfinale (21.).

Ü 40

SV Börninghausen – TuRa Espelkamp 5:3 nach Siebenmeterschießen (1:0/1:1). Eine hochklassige und spannende Begegnung mit viel Tempo. Thomas Arndt besorgte das 1:0 für die favorisierten Eggetaler (6.). TuRa machte in der zweiten Halbzeit viel Dampf und kam durch Walter Albeck in der 16. Minute zum verdienten Ausgleich. Im fälligen Siebenmeterschießen setzte sich Börninghausen durch die Tore von Olaf Feist, Detlef Warner, Danilo Stoyan und Michal Schlüter durch.

TuS Tengern – TuSpo Rahden 3:1 (1:0). Tengern war spielerisch überlegen, die ohne den verletzten Torjäger Frank Wickenkamp angetretenen Rahdener hielten kämpferisch dagegen. Thorsten Schmidt (11.) und Jörg Kemminer (22.) trafen zum 2:0 für die Kleeblätter. Nach dem Anschlusstreffer von Wolfgang Ude (26.) keimte kurzzeitig Hoffnung beim TuSpo auf, aber schon im Gegenzug brachte das 3:1 durch Torsten Kröger die Entscheidung.

Ü 45

TuS Levern – SSV Pr. Ströhen 2:1 (0 :1). Ströhen führte durch einen Treffer von Frank Moormann lange mit 1:0 (8.). Das 1:1 durch Rosario Ronzetti brach schließlich den Bann bei den mit Rainer Kling und Joachim Nobbe anrennenden Leveranern. Der zweite Treffer erneut von Rosario Ronzetti machte den Weg ins Halbfinale, wo nun der HSC Alswede wartet, endgültig frei.

TuS Stemwede – SV Schnathorst 0:2 (0:1). Die Schnathorster waren zunächst tonangebend und gingen durch einen sehenswerten Treffer von Michael Struck in Führung (9.). Danach warf Stemwede alles in die Waagschale, konnte sich aber nur wenige Chancen erspielen. Kurz vor Ende der Partie setzte dann Jürgen Sudeck mit dem 2:0 den Knockout (29.).

Oldies Ü 50

TuS Stemwede – TuSpo Rahden 3:0 nach Siebenmeterschießen (0:0). Ein umkämpftes Spiel mit nur wenigen Höhepunkten. Stemwede vergab in der zweiten Hälfte zweimal freistehend vor dem Tor und scheiterte an Rahdens Schlussmann Hartmut Bräger. In der notwendigen Entscheidung vom Punkt war Stemwedes Torwart Rainer „Törmi“ Kröger der Matchwinner. Er hielt dreimal glänzend und verwandelte einmal selbst. Hellfried Hillen und Kapitän Wilfried Rüter waren ebenfalls zielsicher.

TuS Dielingen – Eintracht Tonnenheide 1:0 (0:0). Ein zerfahrenes Duell mit vielen Fehlern auf beiden Seiten. Tonnenheide besaß einige Chancen, aber den entscheidenden Treffer setzte Martin Hurdelbrink mit einem abgefälschten Schuss in der 23. Minute. Im Halbfinale treffen Stefan Busch und Co. auf Titelverteidiger VfB Fabbenstedt.

wir/ag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Kommentare