VfL Frotheim kann morgen gleichziehen

TuS Dielingen hat‘s erwischt

+
Den TuS Dielingen hat‘s am Donnersta erwischt, David Schmidt (rechts) auch. Er kassierte eine rote Karte und wird dem TuS am nächsten Donnerstag im Nachholspiel fehlen.

Wehdem - Jetzt hat es auch den Tabellenführer erwischt. Der TuS Dielingen kassierte am Donnerstagabend im Nachholspiel der Fußball-Kreisliga A beim TuS Tengern II die erste Saisonniederlage. Damit hat Verfolger VfL Frotheim morgen (Anstoß 15 Uhr) die Chance, mit einem Sieg gegen Schlusslicht SV Börninghausen nach Punkten gleichzuziehen. Im zweiten Spiel des Abends besiegte der SV Schnathorst den FC Lübbecke.

Der in der ersten Halbzeit klar bessere TuS Tengern ging früh durch Björn Bredemeier (9.) in Führung. Florian Hartmann sorgte per Freistoß (42.) für die verdiente 2:0-Pausenführung der Gastgeber. Zwar kamen die nach dem Seitenwechsel besser agierenden Dielinger durch Christian Wüppenhorst zum Anschlusstreffer (65.), doch direkt in der nächsten Szene folgte der nächste Rückschlag. David Schmidt wurde mit „Rot“ des Platzes verwiesen. In Unterzahl kassierte Dielingen das spielentscheidende 1:3 (72.) durch Jannik Brockmeier.

Den VfL Frotheim, der zuletzt gegen TuRa Espelkamp Punkte liegen ließ, wird‘s freuen. Die Mannschaft des Trainer-Duos Christoph Meyhoff/Florian Haase geht gegen den noch sieglosen Aufsteiger Börninghausen als klarer Favorit in die Partie und könnte mit Sieg Nummer sechs zum TuS Dielingen aufschließen, der am Donnerstagabend gegen den TuSpo Rahden nachlegt.

Einen ordentlichen Sprung von Platz acht auf Platz drei hat der Isenstedter SC am Dienstagabend durch seinen 2:0-Erfolg gegen den SV Oberbauerschaft gemacht. Morgen bekommt es die derzeit vertretungsweise von Christian Gieselmann und Sven Müller trainierte Mannschaft mit Dielingen-Bezwinger TuS Tengern II zu tun. Die Bilanz der beiden Teams gegeneinander ist ausgeglichen, den besseren Lauf mit drei Siegen in Folge haben aktuell aber die Kleeblätter.

Im Duell des SSV Pr. Ströhen beim BSC Blasheim geht es vor allem darum, sich etwas Luft zu den Abstiegsrängen zu verschaffen. Die Pr. Ströher befinden sich im Aufwind, haben zuletzt zwar zweimal nur unentschieden gespielt, dabei aber ordentliche Leistung gezeigt, auf die Trainer Toni Trucco aufbauen kann.

Im Espelkamper Stadtderby treffen der Vorletzte Türk Gücü und TuRa aufeinander. Die TuRaner dürften noch etwas gutzumachen haben, nachdem sie sich gegen Frotheim eine 2:0-Führung innerhalb von fünf Minuten aus der Hand nehmen ließen.

Die weiteren Begegnungen lauten SV Oberbauerschaft – TuS Gehlenbeck, BW Vehlage – SV Schnathorst und FC Lübbecke – VfB Fabbenstedt.

mer

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Kommentare