Kreisliga A: TuSpo Rahden verliert

SSV freut sich über Punktgewinn in Vehlage

TuSpo-Trainer Martin Neumann ärgerte sich über die schwache Vorstellung seiner Mannschaft.

Wehdem - Am 23. Spieltag der Fußball-Kreisliga A konnte sich der SSV Pr. Ströhen über einen Punktgewinn beim 0:0 in Vehlage freuen. Aber auch die Konkurrenz im Abstiegskampf holte Punkte. So gewann Schlusslicht Börninghausen mit 3:0 gegen den TuSpo Rahden. Türk Gücü und Fabbenstedt trennten sich 2:2, der BSC Blasheim gewann mit 4:0 gegen Gehlenbeck. Frotheim schlug TuRa Espelkamp 2:0, während Isenstedt mit 3:1 in Oberbauerschaft gewann.

SC BW Vehlage – SSV Pr. Ströhen 0:0. „Mit dem Ergebnis können wir sehr gut leben, den Punkt aus Vehlage nehmen wir gerne mit“, so SSV- Co-Trainer Stefan Windhorst. In einem chancenarmen Spiel schafften es die Gäste, die Vehlager Stürmer weitestgehend zu neutralisieren. „Es war ein typisches 0:0-Spiel“, beschrieb Windhorst den Spielverlauf.

BSC Blasheim – TuS Gehlenbeck 4:0 (0:0). Die Blasheimer landeten einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf. Nach torloser erster Hälfte knackte Marian von Behren mit dem 1:0 die Gehlenbecker Abwehr (64.), Tom-Frederic Borchard ließ wenig später das 2:0 folgen (70.). Mit Treffern von Henning Kirchner (84.) und Deniz Akbas (88.) machten die Blasheimer den Sack zu.

BW Oberbauerschaft – SC Isenstedt 1:3 (0:2). Die Isenstedter fanden nach Meinung von Coach Axel Krüger zwar etwas schwer ins Spiel, gewannen aber verdient. Nach einem langen Ball von Marco Radtke nahm Christian Gieselmann das Leder im Strafraum stark mit der Brust an und vollstreckte zum 0:1 (12.). Alexander Koch legte vor der Pause das 0:2 nach (35.) und sorgte mit dem 0:3 für die endgültige Entscheidung (70.). Das 1:3 durch einen Foulelfmeter von Sven Oevermann störte die Isensteder nich mehr (85.).

SV Börninghausen – TuSpo Rahden 3:0 (1:0). Der SV Börninghausen schnuppert im Abstiegskampf wieder Morgenluft. „Ich hatte die Mannschaft gewarnt, aber wir haben den Kampf nicht angenommen. Das war gar nichts von uns“, ärgerte sich TuSpo-Trainer Martin Neumann nach dem Spiel. Gegen die leidenschaftlich kämpfenden Gastgeber kamen die Rahdener nicht ins Spiel und kassierten durch Tobias Pötting das 1:0 (32.). Nach der Pause machte Philip Koring mit zwei Treffern den Sack zu (68./82.).

VfL Frotheim – TuRa Espelkamp 2:0 (1:0). Die Frotheimer können sich aus ihrer kleinen Ergebniskrise befreien. „Das war ein ganz wichtiger Sieg für die Köpfe. Spielerisch lief es in den letzten Wochen zwar einigermaßen, aber die Ergebnisse passten nicht. Heute haben wir den Bock umstoßen können“, freute sich Frotheims Trainer Florian Haase nach dem Spiel. Er musste aber auch wieder drei Verletzungen beklagen. Marvin Stierle, Sebastian Bollmeier und Christian Meyer schieden mit muskulären Problemen aus und könnten länger ausfallen. „Das müssen wir aber erstmal abwarten“, so Haase. In dem eher mäßigen Spiel gingen die Frotheimer durch Marvin Stierle mit 1:0 in Führung (22.), konnten aber zunächst nicht überzeugen. Erst nach dem 2:0 durch Sebastian Bollmeier (63.) sprach Haase von einer souveränen Spielweise seines Teams.

Türk Gücü Espelkamp – VfB Fabbenstedt 2:2 (1:2). Die Fabbenstedter verpassten es, sich von den Abstiegsrängen zu entfernen. Und das, nachdem sie schon mit zwei Treffern vorne lagen. Rene Bokämper (10.) und Leon Luckow (31.) brachten den VfB in Front. Yagiz Cengiz ließ die Espelkämper mit dem 1:2 aber noch einmal herankommen (42.). In der Schlussphase gelang Sascha Best der Ausgleich zum 2:2 Endstand (84.).

pr

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Was ist denn neu beim BMW 4er?

Was ist denn neu beim BMW 4er?

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Kommentare