Anstrengende Tage beim TuS N-Lübbecke

Freies Wochenende nach 16 Einheiten

Minden-luebbecke - BIELEFELD/LÜBBECKE · In der vergangenen Woche war um 6.45 Uhr Treffpunkt zur ersten von täglich drei Trainingseinheiten, in dieser Woche dürfen die Spieler des Handball-Bundesligisten TuS N-Lübbecke etwas länger schlafen.

„Das waren schon anstrengende Tage, aber alle haben gut mitgezogen“, sagt Trainer Dirk Beuchler und zeigt sich zufrieden. Früh morgens ging es in die Halle oder ins Fitnessstudio, vormittags folgte eine Laufeinheit, danach wurde gemeinsam zu Mittag gegessen und am Abend war wieder die Halle dran, das Aufgebot immer ergänzt durch sechs Spielern von LIT NSM. Die vorletzte von insgesamt 16 Trainingseinheiten in der vergangenen Woche bildete am Freitagabend das erste Testspiel der neuformierten TuS-Mannschaft beim Drittligisten TSG Altenhagen-Heepen, das mit 34:19 (19:9) gewonnen wurde.

Dirk Beuchler begann mit Nikola Blazicko im Tor sowie Tim Remer, Ales Pajovic, Mattias Gustafsson und Pawel Niewrzawa, die auch den Abwehrmittelblock bildeten, sowie Jens Schöngarth und Dennis Wilke. Es wurde gleich ein 8:1-Vorsprung herausgespielt. Um die Belastung gleichmäßig zu verteilen, kam nach der Pause die zweite Sieben mit Maximilian Schubert, Arne Niemeyer, Drago Vukovic, Frank Loke, Gabor Langhans und Jannik Gartmann aufs Parkett. „Das war eine ordentliche Leistung“, beurteilte Trainer Dirk Beuchler das erste Testspiel. „Die Mannschaft hat sich in der Abwehr gut präsentiert und versucht, nach vorn Tempo zu machen.“ Die 16. und letzte Trainingseinheit ging am Samstag im Fitnessstudio über die Bühne. Danach gab es für das restliche Wochenende frei. „Das hatten sich die Spieler auch verdient“, so Beuchler.

In dieser Woche geht es mit täglich zwei Trainingseinheiten weiter. Vormittags steht Laufen oder Kraft auf dem Programm, abends geht es in die Halle. Zudem stehen zwei Testspiele an. Beuchler: „Das ist als Abwechslung wichtig, denn es ist immer schön vor Publikum zu spielen.“ Am Mittwoch fährt der TuS N-Lübbecke zur ASV Hamm-Westfalen, am Freitag zu Eintracht Hildesheim (Anwurf jeweils um 19 Uhr).

Tore TuS N-Lübbecke: Blazicko, Semisch; Gustafsson (1), Loke (3), Vukovic (2), Wilke (6/2), Langhans (2), Pajovic (4), Gartmann (2), Niewrzawa (1), Schubert (4/2), Niemeyer (2), Schöngarth (3), Remer (4). · DK

Das könnte Sie auch interessieren

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen

Sicher auf Inlineskates - Training an der Grundschule Hoya

Sicher auf Inlineskates - Training an der Grundschule Hoya

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Gut organisiert ohne Papier

Gut organisiert ohne Papier

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.