Frauenteam trifft auf Verbandsligisten

Machbares Los für Wehes Herren

+
In der Meisterschaft an der Spitze, im Pokal vor einer Herausforderung: Tobias Lintelmann und Wehes Frauenteam.

Rahden - Im Handball-Kreispokal sind die Paarungen für die erste Runde ausgelost worden. Zwölf Partien, die bis zum 25. Januar ausgetragen werden sollen, sind in der Zwischenrunde der Männer angesetzt, darunter mit heimischer Beteiligung TuS Nettelstedt II – LiT NSM, TuS Gehlenbeck – TV Sachsenroß Hille, HF Minden – HSG Espelkamp-Fabbenstedt und HSG EURo – HSG Hüllhorst. Ein machbares Los erwischte Bezirksliga-Tabellenführer TuS Wehe, der beim aktuellen Tabellensechsten der 1. Kreisliga TuS Porta-Barkhausen (3:5-Punkte) anzutreten hat. Haupt- und Endrunde folgen am Karnevalswochenende (14./15. Februar).

Bereits fest terminiert für den 1. November hat der TuS SW Wehe sein Zwischenrundenspiel im Frauen-Kreispokal gegen den VfB Holzhausen. Für die in der Bezirksliga mit 9:1- Punkten an der Tabellenspitze stehenden Weherinnen eine Herausforderung, denn VfB Holzhausen spielt zwei Klassen höher in der Verbandsliga, wo das Team allerdings mit 0:8-Punkten am Tabellenende steht.

Ansonsten gilt ebenfalls der 25. Januar als Endtermin, unter anderem für die weiteren Partien TuS Nettelstedt – TuS Lahde/Quetzen, SC Petershagen – HSG Hüllhorst, SG Häver-Lübbecke – TV Hille, HSG Porta – HSG Espelkamp-Fabbenstedt und TuS Gehlenbeck – Lerbeck.

Haupt- und Endrunde sind wie bei den Männern am 14./15. Februar. Kreispokalverteidiger ist die HSG Hüllhorst.

DK

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Kommentare