Frauenteam macht heute den Anfang

Heimspieltag beim TuS Wehe

+
Kommen die Weher mit der Favoritenrolle klar? Julian Hodde und Co. spielen morgen zu Hause gegen EURo II.

Rahden - Heimspieltag für die Bezirksliga-Handballer des TuS SW Wehe. Den Anfang macht heute Abend das Frauenteam mit der Partie gegen TuS Möllbergen (Anwurf 18.45 Uhr), am Sonntag folgt dann das Heimspiel der Männer gegen die HSG EURo II (16 Uhr). Auch die A-Mädchen dürfen morgen (14 Uhr) zu Hause ran.

„Das wird kein Spaziergang“, warnt Frauen-Coach Tobias Lintelmann vor dem Duell mit dem Tabellenvierten. Möllbergen punktete schon gegen Espelkamp (14:14), TV Hille (21:19), Nettelstedt II (28:27) und EURo II (24:23) und ging lediglich gegen Lemgo (26:31) und zuletzt gegen Hüllhorst II (18:22) leer aus. Die Weherinnen führen die Tabelle mit 12:2-Punkten ungeschlagen an und blieben am vergangenen Wochenende mit dem Pokalspiel gegen Verbandsligist Holzhausen im Wettkampfrhythmus.

Eine komfortable Ausgangsposition haben sich auch Wehes Herren geschaffen. Das Team um Steffen Lohmeier, Armin Hensel, Jochen Clemens und Dennis Thielemann hat den Aufstiegshoffnungen bislang Taten folgen lassen und nach den ersten sechs Spielen eine weiße Weste. Letztere gilt es morgen Nachmittag in der Rahdener Stadtsporthalle vor eigenem Anhang gegen einen schwer einzuschätzenden Gegner zu verteidigen. EURo reist mit negativen 4:8-Punkten an, ließ aber mit Siegen gegen Hüllhorst II (25:24) und Steinheim (34:25) aufhorchen.

Ihrem großen Ziel Oberliga-Qualifikation können am Sonntag Wehes A-Mädchen näher kommen. Sandrina Möll, Neele Bruhn, Franziska Langelahn und Co. brauchen zwei Punkte aus dem Duell mit der SpVg. Steinhagen, um im Rennen um Tabellenplatz zwei auf Kurs zu bleiben. Das Hinspiel konnte Wehe knapp mit 29:26 für sich entscheiden.

ag

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

„Vibi“ reinigt das Naturfreibad Eystrup

„Vibi“ reinigt das Naturfreibad Eystrup

Kommentare